Aus für Traditionsgaststätte

Nur noch Hotelbetrieb in Schongaus »Blauer Traube«

+
Seit vergangener Woche nur noch Hotel: Warme Speisen sucht man in der „Blauen Traube“ seitdem vergebens.

Schongau – Der Aufschrei erreichte am Dienstag auch den Schongauer Stadtrat: Das Restaurant der „Blauen Traube“ bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Im Raum stehen wirtschaftliche Gründe. Der Hotelbetrieb soll allerdings weiterlaufen.

Erst 2015 hatte Max Diegruber das Traditionshaus übernommen. Mit deutsch-bayerischer Küche wollte er punkten. Vor etwa zwei Jahren strich Diegruber allerdings schon den Mittagstisch. Jetzt bleibt auch abends die Küche kalt. Seit der vergangenen Woche ist der Schaukasten neben der Türe, in dem sonst die Speisekarte hing, leer.

Für Aufregung sorgte die Schließung auch im Schongauer Stadtrat. Den Anfang machte Kornelia Funke (CSU). Sie zeigte sich regelrecht schockiert darüber, dass die Traditionsgaststätte geschlossen sei und verwies auf deren Wichtigkeit. „Haben wir denn da nicht irgendwelche Möglichkeiten?“, wollte sie wissen. Dass sein Einfluss in dieser Sache allerdings nur äußerst begrenzt sei, entgegnete Bürgermeister Falk Sluyterman. „Das einzige, was ich machen kann, ist, Herrn Diegruber einmal anzusprechen.“ Etwas mehr Aktivität von Seiten der Stadt wünschte sich Michael Eberle (CSU) jedoch schon. Immerhin habe man neulich auch über die Geschäftsleute am Marienplatz gesprochen. Das Stadt­oberhaupt verwies auf das Einzelhandelskonzept.

Wie es also mit der „Blauen Traube“ weitergeht, steht vorerst in den Sternen. Max Die­gruber war für eine Stellung­nahme für den Kreisboten bis Redaktionsschluss nicht zu erreichen. 

asn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Rundgänge der Peitinger Sicherheitswacht
Erste Rundgänge der Peitinger Sicherheitswacht
Erlebnisführung in Schongau mit Oliver Pötzsch
Erlebnisführung in Schongau mit Oliver Pötzsch
Blumenwiese für die Schongauer Realschule
Blumenwiese für die Schongauer Realschule
Schongauer Trachtler trumpfen auf
Schongauer Trachtler trumpfen auf

Kommentare