DJ, Rock- und Volksmusik beim 22. Peitinger Volksfest

Nach dem guten Erfolg im Vorjahr setzen die Organisatoren des Bürgerfestes auch heuer wieder auf das Konzept, dass das Bürgerfest von Vereinen getragen werden soll. Maßgeblich am Gelingen beteiligen sich EC Peiting, Fußballabteilung, Leichtathletikabteilung, der Freestyle-Club, der Markt Peiting und der Gasthof „Keppeler“.

Einige Neuerungen gibt es beim 22. Bürgerfest: So wie ursprünglich zu Ferienbeginn soll auch heuer das Bürgerfest wieder in der ersten Ferienwoche stattfinden, wie Georg Brey, einer der Hauptorganisatoren, mitteilt. Neues gibt es auch beim Musikprogramm: So tritt heuer erstmals ein Discjockey an die Plattenteller. „DJ Michi“ aus Bad Kohlgrub soll am Freitagabend, 7. August, vor allem das junge Publikum anlocken. Für Freunde der Volksmusik findet am Samstag, 8. August, ein Weisenbläser- und Tanzlmusitreffen statt. Ab 10 Uhr treten insgesamt zehn Gruppen aus dem Oberland und dem Lechgau auf, darunter die „Peitinger Tanzlmusi“ und die „Peitinger Bläser, die „Roattabuachar Tanzlmusi“ und die „Junge Steingadener Tanzlmusi“. Jeder Gruppe hat einen Auftritt von 45 bis 60 Minuten. Diese Veranstaltung stellen die Bürgerfest-Organisatoren zusammen mit dem Blasmusikverband Oberland und dem Lechgau-Trachtenverband auf die Beine. Am Freitagabend, 7. August, schlägt dann die Band Rock „Selig Erben“, gewiss ein Highlight des Bürgerfestes, ganz andere Töne an. Für den darauf folgenden Samstag. 8. August, lädt die Knappschaftskapelle Peiting vormittags zum gemütlichen Frühschoppen, abends spielen erstmals beim Bürgerfest die „Wildsteiger Musikanten“ auf. Auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen. Zum Auftakt am Mittwoch, 5. August, treten die jugendlichen und die aktiven Plattler des Peitinger Trachtenvereins auf. Von Freitag, 7., bis Sonntag, 9. August, ist zudem wieder wie schon im vergangenen Jahr der Fahr- und Flugsimulator „Hemisphere“ auf dem Hauptplatz vertreten. Am Freitag findet in bewährter Weise wieder das Kinderfest statt. Als zusätzliche Attraktion für Kinder bietet der Freestyle-Club ein Trampolin-Springen an. Am Samstagabend, 8. August, zeigen die Rock’n’Roller ihr Können, und am Sonntagabend treten zum Ausklang des Festes die Peitinger „Jung-Goaßler“ auf. Die Veranstalter betonen die bürgerfreundlichen Preise „Die Halbe Bier kostet 2,90 Euro, Mineralwasser kostet zwei Euro“, teilt Hubert Strobl, einer der Hauptverantwortlichen, mit. Bürgermeister Michael Asam wünscht der Veranstaltung einen guten Verlauf: „Ich bin froh, dass sich das Bürgerfest unter Federführung der Vereine etabliert hat.“ Er zollt den Verantwortlichen aus den Vereinen höchsten Respekt und Achtung: „Es ist bewundernswert, wie sich die Herren über viele Sitzungstermine mit dem Bürgerfest befasst haben. Seit fast einem Jahr läuft die Organisation.“ Der Rat-hauschef weist außerdem darauf hin, dass das Bürgerfest keinesfalls als Konkurrenz zum „Schongauer Sommer“ gesehen werden soll, der zeitgleich in der Lechstadt stattfindet. Beide Veranstaltungen würden auch ein unterschiedliches Publikum ansprechen. Den Organisatoren ist es auch heuer wieder gelungen, einige Sponsoren mit ins Boot zu holen, für die Hubert Strobl dankbar ist: „Wir brauchen die Sponsoren, um die Unkosten niedrig zu halten und die Finanzierung abzusichern. Sie sind ein wichtiger Bestandteil, um das Fest überhaupt am Leben halten zu können.“

Auch interessant

Meistgelesen

Das Pizzakarton-Problem
Das Pizzakarton-Problem
Das Wichtigste ist ein Stuhl
Das Wichtigste ist ein Stuhl
"Wildschweinbestände drastisch reduzieren"
"Wildschweinbestände drastisch reduzieren"
Neuer Förderverein unterstützt Krankenhäuser im Landkreis
Neuer Förderverein unterstützt Krankenhäuser im Landkreis

Kommentare