Mehr los im Agfa-Gebäude

TQ-Systems konzentriert Fertigung in Peiting

+
Das Werk von TQ-Systems an der Dr. Kisselmann-Straße in Peiting.

Peiting – Die Firma TQ-Systems, die ihren Sitz in Seefeld im Landkreis Starnberg hat, wird im Agfa-Werk in Peiting mehr Arbeitsplätze schaffen. Dort möchte sie die Fertigung konzentrieren, die bisher an drei Standorten vertreten ist, nämlich in Murnau, Peißenberg und Peiting.

Nach den Worten von Bürgermeister Michael Asam, der mit dieser Nachricht in der letzten Sitzung des Marktgemeinderates aufwartete, sollen zirka 100 Arbeitsplätze mehr nach Peiting kommen. Vor einigen Monaten hatte sich freilich eine andere Firma aus dem Agfa-Gebäude verabschiedet: Die Rede ist von Saal Digital. Über mehrere Jahre stellte der Betrieb für seine Kunden Fotobücher am Standort her. Kürzlich hat die Fotofirma, die Standorte in Mittelfranken und Nordrhein-Westfalen hat, die Fertigung wieder abgezogen.

Zu den Plänen bei TQ-Systems zum Standort – die Firma bietet Produkte und Dienstleistungen im Elektronikbereich an – hat der Kreisbote Fragen an die Geschäftsführung gerichtet. Diese sind mit Verweis auf primäre Aufgaben in der Corona­krise jedoch unbeantwortet geblieben.

Die TQ-Group wurde 1994 als Zwei-Mann-Unternehmen gegründet und besteht heute aus rund 1.700 Mitarbeitern an 13 Standorten. Es ist nach wie vor ein inhabergeführtes Unternehmen.

jj

Auch interessant

Meistgelesen

Kondolenzbuch für Klement Sesar im Peitinger Klösterle
Kondolenzbuch für Klement Sesar im Peitinger Klösterle
Nach Motorradunfall bei Schwabsoien: 52-Jährige mit Hubschrauber in Klinik
Nach Motorradunfall bei Schwabsoien: 52-Jährige mit Hubschrauber in Klinik
Mehrere hundert Lotterielose an Altkleidercontainer in Altenstadt
Mehrere hundert Lotterielose an Altkleidercontainer in Altenstadt
Mit dem Radlreifen ins Fahrbahnbankett
Mit dem Radlreifen ins Fahrbahnbankett

Kommentare