Kunst im Schaufenster

Peitinger Künstler und Einzelhändler zusammengebracht

Gehört zum Orga-Team der Peitinger Pop-Up Kunstaktion: Susann Tabatabai-Schweizer.
+
Gehört zum Orga-Team der Peitinger Pop-Up Kunstaktion: Susann Tabatabai-Schweizer.
  • vonAstrid Neumann
    schließen

Peiting – „Peiting hilft“ plant in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Kultur Peiting eine „Pop-Up Kunstaktion“. Sie trägt den Titel „Schau-Fenster – Fenster-Schau“ und soll Künstler und den Peitinger Einzelhandel im Ortskern zusammenbringen.

„Peiting hilft“ ist eine ehrenamtliche Initiative, die Menschen verbindet und mit ihren Aktionen Hilfe organisiert, um insbesondere Gruppen zu unterstützen, die durch die Pandemie stark betroffen sind. Der Arbeitskreis Kultur ist ein Zusammenschluss von Ehrenamtlichen, die den Wert von Kunst und Kultur für Menschen und Gesellschaft betonen wollen.

Die Initiative wurde von „Weilheim hilft“ inspiriert, zudem gibt es inzwischen im Landkreis auch „Schongau hilft“ (bislang mit der Aktion „Auszeit für Pflegende“ – solidarisch durch die Krise).

Viele Gruppen benötigen in Corona-Zeiten besondere Aufmerksamkeit und es gibt viele Menschen, die gerne helfen – durch verschiedene Initiativen und Aktionen sollen hier Brücken gebaut werden, beschreiben Susann Tabatabai-Schweizer und Heike Dietrich vom Organisations-Team. Das zugrundeliegende Prinzip sei stets, zwei durch die Pandemie betroffene Gruppen zusammenzubringen. Diese unterstützen sich mit der Aktion gewissermaßen gegenseitig.

Die Idee der „Pop-Up Kunstaktion“: Aufgrund des Lockdowns sind momentan die Straßen in Peitings Ortszentrum leer. Die Geschäfte haben einen schweren Stand, denn die meisten haben geschlossen und dürfen nur „click and collect“ anbieten. Das hinterlässt auch in Zeiten nach dem Lockdown Löcher in den Kassen. Die Künstler und Künstlerinnen der Region haben es ebenfalls nicht leicht, da es für sie kaum Gelegenheit gibt, sich und ihre Kunst – neben Online-Auftritten – auch öffentlich zu zeigen.

„Zugleich sind die tristen Wintertage, die wir überwiegend zu Hause verbringen müssen, für uns nicht leicht, denn derzeit bleibt nicht viel, womit der Alltag gestaltet werden kann“, so Dietrich. „Mit unserer Aktion setzen die Künstler und Künstlerinnen ein Zeichen!“

Sie treten zusammen mit ihrer Kunst heraus und machen auf sich aufmerksam. Zugleich bereichern sie Peitings Geschäfte und Straßen, indem sie in den Schaufenstern ihre Kunst ausstellen. So entstehe ein Kunst-Rundgang mit verschiedenen Stationen, mitten im Ortszentrum, der zum Kunst-Schaufensterbummel einlädt.

Konform zu den Coronaregeln, unabhängig vom Wochentag oder der Tageszeit, könne so jeder Bürger und jede Bürgerin bei einem kleinen Spaziergang die Künstler und Künstlerinnen der Region kennenlernen und ihre Werke betrachten.

Dieses besondere Angebot stelle außerdem einen Anreiz dar, Peitinger Geschäfte aufzusuchen, denn die Aktion biete einen interessanten kulturellen Programmpunkt. „Wir wollen aus dem Stillstand dieser Wochen etwas Positives formen, Freude, Ideen und Farbe ins Leben zurückbringen und dabei sowohl Künstler, als auch Geschäfte vor Ort unterstützen“, so Dietrich.

Start der „Pop-Up Aktion“ soll der 27. Februar sein, ihre Laufzeit bis zum 14. März. 15 Einzelhändler und Gewerbetreibende aus dem Peitinger Ortszentrum stellen ihre Schaufenster zur Verfügung.

Geschäfte und Künstler im Überblick

Kids and Style und Fride Wirtlwalser (Hinterglasmalerei), Taschenmode Sabine Fischer und Theo Hadiak (Malerei), Bäckerei&Café Sesar und Michaela Gräper (Skulpturen), Audio TV Video Köpf und Angela Prade (Abstrakte Mischtechnik), Auto Rieser GmbH und Thomas Schöne (Art Work), Haushaltswaren Geschenkartikel und Radsport Sailer und Monika Lehmann (Malerei), Intersport Schuster und Josef Thalhofer (Malerei), Augenoptik Uhren & Schmuck Obermaier und Marinus Wirtl (Skulpturen) sowie Ilse Bill (Skulpturen) und Carlotta Wirtl (Holz-Bildhauerei), Markt Apotheke und Bettina Buresch (Naturwissenschaftliche Malerei), Buch am Bach und Frederik Ressl (Art Work) sowie Paul Ludwig Ressl (Skulpturen), Leinauers Blume und Bettina Buresch (Malerei), Bella Martha und Frederik und Paul Ludwig Ressl, Betten und Mode Weissenbach mit Marinus Wirtl (Siebdruck), Ilse Bill (Malerei und Skulptur), Thomas Schöne (Art Work) und Monika Lehmann (Aktmalerei), Metzgerei Schmaußer und Bettina Buresch, Orthopädie.Schuh.Technik Haslauer und Frederik und Paul Ludwig Ressl. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleiner Fehltritt, großer Drogenfund
Kleiner Fehltritt, großer Drogenfund
„Apotheke am Hauptplatz“ hat das neue Peitinger Ärztehaus bezogen
„Apotheke am Hauptplatz“ hat das neue Peitinger Ärztehaus bezogen
Jugendlicher von falschen Polizisten kontrolliert
Jugendlicher von falschen Polizisten kontrolliert
Stephan Walter im Corona-Ausschuss vereidigt
Stephan Walter im Corona-Ausschuss vereidigt

Kommentare