Schlechte Wetterprognose

Sperrung an der Echelsbacher Brücke verschoben

+
Der Fahrbahnbelag auf der Echelsbacher Behelfsbrücke muss dringend vor dem Herbst erneuert werden.

Rottenbuch – Der Fahrbahnbelag der Behelfskonstruktion an der Echelsbacher Brücke muss erneuert werden (wir berichteten). Dafür ist eine dreitägige Vollsperrung erforderlich, welche eigentlich von Montag bis Mittwoch hätte stattfinden sollen. Aufgrund von schlechter Wetterprognose starten die Bauarbeiten nun am kommenden Mittwoch und sollen bis Freitagnachmittag abgeschlossen sein.

Die ungünstige Wetterprognose für die Montag und Dienstag hat das Staatliche Bauamt Weilheim zur Verschiebung bewogen. Die prognostizierte hohe Luftfeuchtigkeit hätte die Ausführungsqualität der bevorstehenden Arbeiten massiv beeinträchtigt, wie German Abenthum vom Bauamt Ende vergangener Woche mitteilte.

Die Behelfsbrücke Echelsbach ist seit Mitte Juli 2018 unter Verkehr. Nach mehr als zwei Jahren intensiver Nutzung treten nun Belagsschäden auf der Stahlfahrbahn auf. Die rutschhemmende Epoxidharzbeschichtung der Fahrbahn hat sich an mehreren Stellen großflächig abgelöst und der blanke Stahl wird sichtbar.

Aus Gründen der Verkehrssicherheit müssen diese Stellen noch vor dem kommenden Herbst und Winter neu beschichtet werden, damit die Griffigkeit der Fahrbahn bei Nässe, Schnee und Eis gewährleistet ist.

Die Umleitung erfolgt über die St 2059 Steingaden – Echelsbacher Brücke, B 23 Echelsbacher Brücke – Rottenbuch – Peiting), B 472 (Peiting – Peißenberg – Huglfing) und die B 2 (Huglfing – Murnau – Oberau).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsitzende Claudia Steindorf über den SPD-Ortsverein und die Fraktion
Vorsitzende Claudia Steindorf über den SPD-Ortsverein und die Fraktion
Neueröffnung in Schongau: Elfhundert Quadratmeter Leidenschaft für Sport
Neueröffnung in Schongau: Elfhundert Quadratmeter Leidenschaft für Sport
Flexibles Ferienprogramm: Peitinger Kinder überraschen mit großem Andrang
Flexibles Ferienprogramm: Peitinger Kinder überraschen mit großem Andrang

Kommentare