Neuer Rückenwind

Schongau, Peiting, Altenstadt: Stadtradeln-Ergebnisse 2021

Rad Pedal
+
Deutlich fleißiger als 2020 haben die Schongauer und Peitinger beim Stadtradeln in die Pedale getreten.
  • VonRasso Schorer
    schließen

Schongau/Peiting – Zufriedenheit herrscht sowohl in Schongau als auch in Peiting mit den Ergebnissen des diesjährigen Stadtradelns. Auch das Resultat der Altenstadter Premiere steht fest. 

Einen beachtlichen Sprung hat Schongau gemacht. Waren im letzten Jahr bei der erstmaligen Teilnahme 37 angemeldete aktive Personen auf 7.200 Kilometer gekommen, so steckte Koordinator Alexander Erhard der Lechstadt in diesem Jahr ambitioniertere Ziele: 100 Teilnehmer sollten es schon sein.

Tatsächlich wurde diese Marke deutlich übertroffen. 282 Radler in 16 Teams machten aktiv mit, sie strampelten 40.959 Kilometer ab, allein das beste Team – die Pfaffenwinkel-Realschule – steuerte mehr als die Hälfte dieser Strecke bei. Ein Teammitglied war auf 1.179 Kilometer gekommen. „Eine Wahnsinns-Leistung“, lobt Erhard.

Wetter, Teilnahmezeitpunkt und mehr Werbung, das alles hätte zur deutlichen Schongauer Steigerung beigetragen. Luft nach oben sei immer, auch in Hinblick auf das Ergebnis, doch er hält fest: „Wir haben dazugelernt.“

Ein Teilnahmejahr Vorsprung gegenüber Schongau hat Peiting. Letztes Jahr, als sie zum zweiten Mal dabei war, kam die Marktgemeinde auf 20.825 Kilometer; 2019 waren es mit 43.200 deutlich mehr. Diese Marke wurde 2021 aber verbessert: Bei 47.456 Kilometern landeten die 377 aktiven Teilnehmer (2020: 258; 2019: 290).

Peitings Stadtradel-Koordinatorin Theda Smith-Eberle freut das. Als Gründe nennt sie dieselben wie ihr Schongauer Kollege Erhard. „In diesem Jahr war einfach mehr möglich.“ Peiting werde sicherlich auch im nächsten Jahr teilnehmen, erklärt sie. Auch da besteht mit Erhard und den Schongauern Einigkeit.

„Sehr viel Luft nach oben“ hatte Smith-Eberle im letzten Jahr noch bei den mitmachenden Peitinger Gemeinderäten erkannt. Waren es seinerzeit zwei, so motivierten sich diesmal derer vier. In Schongau waren es neun und in Altenstadt sechs. Dort kamen insgesamt 44 Teilnehmer auf 7.858 Kilometer.

Im Landkreisvergleich lag Weilheim bei 802 Teilnehmern (2020: 555) und 174.833 Kilometern (91.341), Penzberg bei 460 (278) und 90.254 (43.354), Peißenberg bei 366 (172) und 87.534, Seeshaupt bei 143 Teilnehmern und 30.599 Kilometern, Huglfing bei 57 Radlern und 16.364 Kilometern, Wielenbach bei 49 Teilnehmern und 8.711 Kilometern und Oberhausen bei drei Aktiven und 366 Kilometern. Im gesamten Landkreis machten 2.662 Personen mit, sammelten 512.193 Kilometer und sparten damit 75 Tonnen Kohlenstoffdioxid ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anschlussstelle Altenstadt fertig
Schongau
Anschlussstelle Altenstadt fertig
Anschlussstelle Altenstadt fertig
Kämmerer verlässt die Verwaltungsgemeinschaft Bernbeuren
Schongau
Kämmerer verlässt die Verwaltungsgemeinschaft Bernbeuren
Kämmerer verlässt die Verwaltungsgemeinschaft Bernbeuren
Waidmannsheil bei der Hegeschau in der Wies
Schongau
Waidmannsheil bei der Hegeschau in der Wies
Waidmannsheil bei der Hegeschau in der Wies
Welfen-Gymnasium Schongau verabschiedet engagierten Abiturienten-Jahrgang
Schongau
Welfen-Gymnasium Schongau verabschiedet engagierten Abiturienten-Jahrgang
Welfen-Gymnasium Schongau verabschiedet engagierten Abiturienten-Jahrgang

Kommentare