Kripo bittet um Hinweise

Schwer verletzt am Straßenrand: Kripo ermittelt wegen versuchten Tötungsdelikts

+
Symbolbild

Schongau – Ein schwer verletzter Mann ist am späten Montagabend an der Kreuzung Schönlinder und Altenstadter Straße am Straßenrand gefunden worden. Die Polizei leitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein und bittet die Bevölkerung um Hinweise. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Gegen 22 Uhr wurde der verletzte Mann, ein 28-jähriger pakistanischer Asylbewerber aus dem Landkreis, aufgefunden. Er war zu diesem Zeitpunkt nicht ansprechbar und wurde mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen. Eine Fremdbeteiligung ist nicht auszuschließen, wie Pressesprecher Jürgen Thalmeier vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd Montagnacht mitteilt.

Unmittelbar nach dem Auffinden des Mannes wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet sowie Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Im Zusammenhang mit dem Auffinden des verletzten Mannes ist für die Ermittler von Bedeutung: Wem sind vor 22 Uhr Personen, Personengruppen oder Fahrzeuge in der Nähe des Kreuzungsbereiches Schönlinder und Altenstadter Straße in Schongau aufgefallen? Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Kriminalpolizei Weilheim unter Tel. 0881/6400 entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sparkasse Oberland unterstützt Vereine und Institutionen im Altlandkreis Schongau
Sparkasse Oberland unterstützt Vereine und Institutionen im Altlandkreis Schongau
Brunnen bleibt bis Weihnachten ein Ausschank
Brunnen bleibt bis Weihnachten ein Ausschank
Altenstadter Franz-Josef-Strauß-Kaserne bekommt Windtunnel
Altenstadter Franz-Josef-Strauß-Kaserne bekommt Windtunnel
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum

Kommentare