Bootstaufe am kommenden Samstag:

Schongaus neues Lechfloß erfolgreich zu Wasser gelassen

+
Das neue Lechfloß wurde sicher zu Wasser gelassen. Jetzt kann es losgehen.

Schongau – Der Moment, wenn es zu Wasser geht, ist ein besonderer. Aber auch heikel. Das neue Schongauer Lechfloß hat seinen Stapellauf jedenfalls erfolgreich hinter sich gebracht. Es ist das mittlerweile zweite seiner Art und folgt auf seinen altersbedingt außer Dienst gestellten Vorgänger. Ab Sonntag sind wieder die beliebten Fahrten möglich.

In früheren Zeiten hatten Strafgefangene die Chance, durch eine besondere Tat ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen: Wenn sie es bei einem Stapel­lauf eines Schiffes schafften, die Haltebolzen wegzuschlagen und sich aus der Gefahrenzone zu retten, bevor sie das rollende Schiff zerquetschte, waren sie frei.

Ganz so wild ging es bei dem Stapellauf des neuen Lechfloßes nicht zu. Alois Sporrer, der neue Kapitän und Verantwortliche, hat sich seine Floßführer und den alten Hasen Simpert Christa samt Bulldog mit ins Boot geholt, um es sicher ins Wasser gleiten zu lassen.

Gute drei Stunden hatten die Vorbereitungsarbeiten am Mittwoch vergangener Woche gedauert. Bänke und Haltestangen wurden befestigt, Schrauben nachgezogen, die Gleitstämme mit Wasser und Schmierseife benetzt. Nicht zu vergessen der Außenbordermotor, der ein sattes Gewicht hat.

Dann wird es ernst: Das Floß wird durch ein Stahlseil auf Spannung gehalten, Christa muss die Haltebolzen wegschlagen. Der Stapellauf gelingt in wenigen Sekunden, das Floß schwimmt. Sporrer ist unüberhörbar zufrieden. Klappt auch mit dem TÜV alles, können die ersten Gäste wie geplant am kommenden Samstag bei der Bootstaufe in See stechen.

Danach und bis September wird das neue Lechfloß nun jeden Sonntag um 14 Uhr und 16 Uhr zu seinen rund eineinhalbstündigen Fahrten starten. Gruppen können das Floß nach Wunsch buchen. Wissenswertes zur Geschichte der Flößerei erfahren die Passagiere ebenso wie Interessantes zu Fauna und Flora entlang des fjordartigen Abschnitts am Mittleren Lechtal.

Aktuell ist die Einhaltung der Hygienebestimmungen wie Mund-Nasen-Bedeckung und Abstandsregeln zu beachten. Anmeldung ist Pflicht. Diese nimmt die Tourist Information unter Tel. 08861/214181 und touristinfo@schongau.de entgegen. 

hh/kb

Auch interessant

Meistgelesen

Stadtkapelle Schongau gibt Wanderkonzert
Stadtkapelle Schongau gibt Wanderkonzert
Schlangenlinien auf der B 23
Schlangenlinien auf der B 23
Missglücktes Überholmanöver bei Ingenried
Missglücktes Überholmanöver bei Ingenried
Investition bei TQ-Systems auf ehemaligem Agfa-Gelände
Investition bei TQ-Systems auf ehemaligem Agfa-Gelände

Kommentare