Schrittweise Öffnungen, neue Attraktionen:

Wieder ins Schongauer Plantsch

Plantsch Schongau
+
So ganz wie früher wird es zunächst noch nicht wieder zugehen im Plantsch. Doch immerhin erfolgen nun nach und nach Öffnungen.

Schongau – Der Fahrplan für die Öffnung des Plantsch steht. Ab kommenden Montag, 14. Juni, sind Saunaland und Gastronomie wieder in Betrieb, peu-à-peu folgen weitere Schritte. 

Voraussichtlich am Donnerstag, 24. Juni, startet das Freibad. Bis dahin ist die Öffnungszeit auf 13 bis 21 Uhr begrenzt. Die Badewelt kann bis voraussichtlich Ende Juli allerdings nicht genutzt werden. Plantsch-Chef Andreas Kosian nennt technische Gründe und die Umbauten an der Badewasserverrohrung der Hallenbecken im Zusammenhang mit der Rutschenerneuerung.

Ab 24. Juni und bis 30. Juli öffnen Sauna, Gastronomie und Freibad täglich um 10 Uhr; das Freibad schließt um 20 Uhr, die Sauna um 21 Uhr. Ab Beginn der großen Ferien soll dann zu den gewohnten Öffnungszeiten zurückgekehrt werden, also täglich von 10 bis 20 Uhr im Freibad und 10 bis 21 Uhr. Voraussetzung dafür ist, dass das Plantsch seinen Personalstamm wieder aufstocken kann, denn aktuell fehlen zahlreiche Aushilfs-, Teilzeit- und Vollzeitkräfte in den Bereichen Rettungsschwimmer, Gastronomie und Reinigung.

Noch untersagt oder nicht möglich ist der Betrieb von Dampfbädern, Infrarotsaunen, der Sprunganlage, des Strömungskanales und das Wedeln beim Aufguss. Zur Verfügung stehen die Massagedüsen und Teile der Wellnesseinrichtungen im Außenwarmbecken, der Beach­volleyballplatz, der Speedsoccerplatz, die Tischtennisplatten, die Slackline und das Shuffleboard. Die Abstandsregeln sind hier einzuhalten, damit geht teils eine begrenzte Nutzerzahl einher.

Im Saunaland wird bis 30. Juli der Tageseintritt zum Preis des Drei-Stunden Tarifes verkauft, im Freibad gelten solange „Halbe Preise für alle Freibadtarife“. Saison- und Jahreskarten werde es in diesem Sommer wohl nicht mehr geben, so Kosian.

Auch neue Attraktionen locken die Besucher wieder ins Plantsch. In der Panoramasauna ermöglicht eine aufgewertete Technik eine bessere Akustik, verbessertes Licht setzt die Showaufgüsse in Szene. „Sobald die Auflagen derartige Veranstaltungen wieder zulassen, wird es hier in Schongau Aufgüsse von höchstem Unterhaltungswert geben“, verspricht Kosian.Spätestens zum Ende August soll die neue Riesen-Wasserrutsche „Fantasy-Loop“ in Betrieb gehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiedersehen nach über 50 Jahren
Wiedersehen nach über 50 Jahren
Stadt Schongau veröffentlicht ihre Beschlussvorlagen
Stadt Schongau veröffentlicht ihre Beschlussvorlagen
Sperrungen auf der Schongauer Umgehung bis in den Herbst
Sperrungen auf der Schongauer Umgehung bis in den Herbst

Kommentare