Granitblöcke auf dem Gehweg 

Unbekannte brechen Steine aus Stützmauer in Schongau

+
Polizisten mussten die schweren Blöcke beiseiteschieben.

Schongau – Einen kurzen Weg, dafür aber einen schweißtreibenden und skurrilen Einsatz hatten am Sonntagmittag Beamte der Polizei Schongau: Sie mussten drei massive Granitblöcke zur Seite wuchten, die Unbekannte aus einer Stützmauer gebrochen und auf einem Gehweg liegen gelassen hatten.

Zwischen Samstagnacht um 22 Uhr und Sonntag um 12.30 Uhr entfernten die Täter die jeweils ein bis zwei Zentner wiegenden Steine aus der Stützmauer, die parallel zur Bahnhofstraße am Fußweg zwischen Schwanenweiher und Lidl und somit in unmittelbarer Nähe der Polizeiinspektion steht. Die Unbekannten wuchteten die Blöcke mit großem Kraftaufwand über ein Handgeländer und schoben sie quer auf den Gehweg. 

Eine Streife rückte die Hindernisse zur Seite. Der Stadt Schongau entstand ein Schaden von rund 200 Euro an Stützmauer und Geländer. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 08861/23460.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Langhammer’s Lackiererei im Schongauer Osten
Langhammer’s Lackiererei im Schongauer Osten
Bizarre Prozession am Schongauer Schulzentrum
Bizarre Prozession am Schongauer Schulzentrum
Anzeige nach Sauna-Mogelei im Schongauer Plantsch
Anzeige nach Sauna-Mogelei im Schongauer Plantsch

Kommentare