1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Schongau

Schweigender Unbekannter attackiert Eheleute in Altenstadt

Erstellt:

Kommentare

Polizei
Die Fahndung nach dem Unbekannten verlief ergebnislos. © Symbolfoto: Julia Boecken

Altenstadt – Ein älteres Ehepaar ist am Montagabend zuhause von einem Unbekannten attackiert worden. Beim Gerangel mit dem bewaffneten Angreifer fiel der 74-jährige Bewohner der Wohnung aus dem Rollstuhl und verletzte sich leicht am Kopf. Die Frau brachte sich in Sicherheit, woraufhin der Täter flüchtete. Bislang fehlt von ihm jede Spur. 

Als es gegen 20.30 Uhr an der Haustür in der Erzgebirgsstraße klingelte, machte die 66-jährige Hausbewohnerin unbedarft auf. Draußen stand ein dunkel gekleideter Mann, der einen Karton und ein Brotmesser in der Hand hielt. Als die Frau die Tür sofort wieder schließen wollte, drückte der Unbekannte dagegen und drang in die Wohnung ein. Der Ehemann kam seiner gestürzten Frau zu Hilfe, wobei er im Gerangel mit dem Eindringling aus dem Rollstuhl stürzte.

Der schweigende Angreifer stellte keine Forderungen. Als es der Frau gelang, durch die angrenzende Garage nach draußen zu flüchten, um Hilfe zu holen, verließ er wieder das Haus zu Fuß in unbekannte Richtung.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim hat die Ermittlungen übernommen. Gesucht wird nun ein 20 bis 30 Jahre alter Mann; etwa 1,75 Meter groß mit südländischem Teint und schlanker sportlicher Figur. Er trug eine schwarze Hose und einen schwarzen Pulli oder eine schwarze Jacke mit Kapuze, eine schwarze FFP2-Maske und sprach bei seinen wenigen Worten akzentfrei hochdeutsch.

Auch interessant

Kommentare