Freude im Bauausschuss

Sanierung in der Schongauer Kirchenstraße

+
Sechs Wohneinheiten entstehen im zu sanierenden Gebäude der Kirchenstraße 19.

Schongau – Als „guten Start aus der Sommerpause“ hat Schongaus Bürgermeister Falk Sluyterman die Sitzung des Bauausschusses am Dienstag vergangener Woche bezeichnet. Mitunter Grund dafür: In der Kirchenstraße entstehen sechs neue Wohneinheiten.

Am Gebäude mit der Hausnummer 19, das mitten in der Altstadt liegt, wird sich einiges tun: Umbau und Sanierung sind geplant, neben sechs Wohneinheiten soll auch ein Carport geschaffen werden. Der Bauausschuss erteilte einstimmig grünes Licht. Einzig die Dachaufbauten auf der Hausrückseite bereiteten etwas Sorgen.

Denn neben vier nicht beanstandeten kleinen Schleppgauben zur Kirchenstraße hin sollen auf der Westseite zwei größere Steh- und eine große Schleppgaube entstehen. Die Verwaltung sah dies ebenso wie der Bauausschuss zwar nicht als großes Hindernis. Als Anregung wurde der Wunsch nach einer Korrektur aber aufgenommen.

Interessant: Früher führte eine Einfahrt durch die Mauer des Hauptgebäude zum Hinterhof und den dortigen sieben Stellplätzen. Dieser Zustand wird wiederhergestellt. Als Ersatz für fehlende Kellerräume sollen drei Stellplätze überdacht werden, als Grenzbebauung entsteht ein Carport. Dessen ursprünglich geplante Firsthöhe hatte der Bauherr vorab nach unten korrigiert; ferner verzichtete er auf eine Photovoltaik-Anlage.

ras

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peitinger Wellenfreibad bald wieder zu
Peitinger Wellenfreibad bald wieder zu
Erlebnisführung in Schongau mit Oliver Pötzsch
Erlebnisführung in Schongau mit Oliver Pötzsch
Sperrungen auf der Schongauer Umgehung bis in den Herbst
Sperrungen auf der Schongauer Umgehung bis in den Herbst

Kommentare