Zum Schulstart:

Sicher zur Schule: Sicherheitswesten für Grundschüler

+
Übergabe der Sicherheits-Überwürfe am 1. Schultag an die Erstklässler in Hohenfurch. Von links: Bürgermeister Guntram Vogelsgesang, Schulleiterin Uta Adelt, Hauptkommissar Klaus Riedl (Polizei Schongau), Michael Staebler (Fachberater für Verkehrserziehung), Reinhold Rosenauer (Geschäftsstellenleiter AOK Schongau), Renate & Werner Hoyer (Gebiets Verkehrswacht).

Hohenfurch – Es ist eine Gemeinschaftsaktion, die der Sicherheit von über 90.000 Schülern der Grund- und Förderschulen in Bayern zugute kommt. In Kooperation von AOK und Gebietsverkehrswacht wurden am ersten Schultag leuchtend gelbe Sicherheits-Überwürfe ausgegeben. Symbolisch für alle Schulen im Landkreis wurden die Überwürfe in der Grundschule Hohenfurch verteilt.

Es ist eine erschreckende Bilanz, die Werner Hoyer, 1. Vorsitzender der Gebietsverkehrswacht Schongau e.V. vorlegt. Jeder fünfte Verkehrsunfall mit Kindern ereignet sich auf dem Schulweg. Dabei ist der häufigste Unfallgrund, dass Kinder nicht oder nur unzureichend auf den fahrenden Verkehr achten.

Um Schulkinder auf ihrem Weg zur Schule und zurück für andere Verkehrsteilnehmer deutlich sichtbarer zu machen, haben AOK Schongau und die Gebietsverkehrswacht zu dieser Maßnahme gegriffen. Zu Schulbeginn werden alle Erstklässler von Grund- und Förderschulen mit den gelben reflektierenden Sicherheitsüberwürfen ausgestattet. Diese konnten vor Beginn des Schuljahres durch die Schulen bestellt werden. Die Schirmherrschaft für diese Aktion hat der bayerische Kultusminister Dr. Michael Piazolo übernommen. Dass nicht nur die Eltern der Kinder in Hohenfurch von Werner Hoyers Auftritt begeistert waren, sondern vor allem die Kinder, bestätigt die Szene bei der Übergabe der Überwürfe. Hoyer und seine Frau Renate wurden regelrecht überrannt. 

Hans-Helmut Herold

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger aus dem Raum Schongau bestellte Drogen im Darknet
27-Jähriger aus dem Raum Schongau bestellte Drogen im Darknet
Stadtradeln: Ab 3. Oktober wird fleißig in die Pedale getreten
Stadtradeln: Ab 3. Oktober wird fleißig in die Pedale getreten
5G-Technik: Mehrheit der Peitinger Räte unterstützt fachliche Stellungnahme
5G-Technik: Mehrheit der Peitinger Räte unterstützt fachliche Stellungnahme
Peiting unterstützt das Aktionsbündnis gegen die „Müllverbrennungsanlage Altenstadt“
Peiting unterstützt das Aktionsbündnis gegen die „Müllverbrennungsanlage Altenstadt“

Kommentare