Kostendeckung als Ziel

Neue Gebühren für Schongaus Friedhöfe

+
Die Stadt muss die Gebühren für ihre Friedhöfe anpassen. Diese gelten ab jetzt sowohl im Stadtfriedhof (Foto), als auch im Waldfriedhof.

Schongau – Nach sechs Jahren ändert die Stadt ihre Friedhofsgebühren zum 1. Januar 2019. Nicht alles wird teurer, einiges wird auch günstiger. Ziel bei der neuen Kalkulation ist, laut Hauptamtsleiterin Bettina Schade, die volle Kostendeckung. Bei einigen Stadträten sorgten die neuen Gebühren für Irritationen.

Die letzte Erhöhung der Gebühren erfolgte zum 1. Januar 2013. Derzeit liege der Kostendeckungsgrad bei 84 Prozent, wie Schade in der letzten Stadtratssitzung vor Weihnachten schilderte. Mit den neuen Berechnungen des kommunalen Prüfungsverbandes soll künftig eine Kostendeckung erreicht werden.

Die Grabnutzungsgebühr für eine Einzelgrabstätte im Stadtfriedhof pro Jahr erhöht sich beispielsweise von bisher 43 auf 59 Euro, für eine zweistellige Grabstätte von 79 auf 115 Euro. Bei Gräbern und Urnennischen im Waldfriedhof werden für eine Einzelgrabstätte künftig 60 Euro statt wie bisher 54 Euro fällig.

Für Peter Huber (SPD) stellen die teilweise „krassen Erhöhungen“ eine „schreiende Ungerechtigkeit“ dar, wir er im Gremium sagte. Eine Logik sei in den neuen Gebühren nicht zu erkennen. Dem pflichtete auch Bettina Buresch (ALS) bei: „Dem Laien erschließt sich das nicht“, meinte sie.

Dass das Gutachten keiner geschlossenen Logik folge und die alten Gebühren bisher nur durchlaufende Posten waren, erläuterte Bettina Schade. Es bleibe somit auch gar nichts anderes übrig, als eine neue Friedhofgebührensatzung mit diesen Grundlagen zu beschließen. Das Gremium segnete die Satzung schließlich mit einer Gegenstimme ab. Sie trat zum 1. Januar 2019 in Kraft.

asn

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenfurchs neuer (Modell-)Bahnhof
Hohenfurchs neuer (Modell-)Bahnhof
Kreisbote und Rotary-Club starten das Projekt "Leuchtturm" für Menschen in Notlagen
Kreisbote und Rotary-Club starten das Projekt "Leuchtturm" für Menschen in Notlagen
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Bald verstärkt Blitzer in Rottenbuch
Bald verstärkt Blitzer in Rottenbuch

Kommentare