Gleisbauarbeiten können beginnen – andere nicht

Startschuss für barrierefreien Schongauer Bahnhof

+
Der barrierefreie Ausbau des Schongauer Bahnhofs soll Ende Juni starten.

Schongau – Gute Nachrichten von der Deutschen Bahn hatte Stadtbaumeister Sebastian Dietrich am Dienstag im Gepäck. Am Ende der Bauausschussitzung konnte er den Starttermin für den barrierefreien Ausbau am Schongauer Bahnhof bekannt geben.

Vom 29. Juni bis 29. September sollen die Bauarbeiten am Bahnsteig in Schongau stattfinden. Im Wesentlichen plant die Deutsche Bahn, die Gleise 2 und 3 mit einem Mittelbahnsteig neu zu errichten. Dieser soll eine Breite von 4,90 Meter aufweisen, zwei Wartehäuschen sowie ein neuer Fußgängerüberweg werden ebenfalls gebaut.

Bereits im vergangenen Jahr waren gewisse Umweltmaßnahmen nötig – im Bereich der künftigen Baustellen leben vor allem Zauneidechsen, die umgesiedelt werden mussten. Die Hauptarbeiten an den Gleisen sollten laut Bahn unter laufendem Verkehr durchgeführt werden können, hieß es noch vor einem Jahr. Das relativierte Stadtbaumeister Dietrich am vergangenen Dienstag: Zum Teil werde es Schienenersatzverkehr geben, sagte er.

Eine Absage erteilte die Deutsche Bahn der Stadt hingegen für die geplanten Fahrradabstell­anlagen im östlichen Bereich des Bahnhofsvorplatzes. Die Begründung hierfür war wohl nicht ganz eindeutig. Zunächst gab die Bahn an, laut Fahrdienstleiter komme es durch den gewählten Standort zu einer Sichtbehinderung. Später nannte sie die geplante Elektrifizierung als Hinderungsgrund. „Da wird wohl noch sehr viel Wasser den Lech runter fließen“, stöhnte Bürgermeister Falk Sluyterman. 

asn

Auch interessant

Meistgelesen

Der neue Alltag in der Schongauer Akutgeriatrie
Der neue Alltag in der Schongauer Akutgeriatrie
Altenstadt bewirbt sich um Fairtrade-Siegel
Altenstadt bewirbt sich um Fairtrade-Siegel
Sommermarkt auf Schongaus Marienplatz
Sommermarkt auf Schongaus Marienplatz
Stadtkapelle Schongau gibt Wanderkonzert
Stadtkapelle Schongau gibt Wanderkonzert

Kommentare