Erfolgreicher Betrug

Schongauer am Telefon um 1.500 Euro erleichtert

Telefonbetrug Anruf Betrug Smartphone
+
Einem falschen Bankmitarbeiter ist ein 25-jähriger Schongauer auf den Leim gegangen.

Schongau – Dass nicht nur Ältere zum Ziel betrügerischer Anrufe werden, beweist der Fall eines 25-jährigen Schongauers, der am Mittwochnachmittag zwischen den Jahren auf einen Kriminellen hereinfiel. 

An seinem Telefon hatte sich ein angeblicher Mitarbeiter der Volksbank gemeldet und folgende Geschichte aufgetischt: Er habe unrechtmäßige Abbuchung auf dem Konto des Schongauers festgestellt und benötige nun eine TAN, um die Fehlbuchung rückgängig zu machen. Der junge Mann gab die Zahlenfolge heraus, woraufhin 1.500 Euro von seinem Konto transferiert wurden. Die Polizei weist daraufhin, niemals TAN oder PIN telefonisch weiterzugeben. Diese werden auch von richtigen Bankangestellten niemals abgefragt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Babys der Woche in den Kliniken Weilheim und Schongau
Babys der Woche in den Kliniken Weilheim und Schongau
Altenstadter Bürgerversammlung bei Dauerregen und Hochwassergefahr
Altenstadter Bürgerversammlung bei Dauerregen und Hochwassergefahr
In Peiting tagt der Corona-Ausschuss
In Peiting tagt der Corona-Ausschuss

Kommentare