Mehr Sicherheit für  Schongaus Schüler

Per Treppenturm über die Bürgermeister-Lechenbauer-Straße

+
Die Faschingsferien wurden genutzt, um den Schulweg im Bereich der Bürgermeister-Lechenbauer-Straße zu sichern. Hier geht es jetzt über einen Treppenturm.

Schongau – Wegen der anstehenden Baumaßnahmen am Schongauer Schulzentrum (wir berichteten), müssen sich Schüler sowie alle anderen Fußgänger auf Änderungen einstellen. Ein Bauzaun und ein Treppenturm über die Bürgermeister-Lechenbauer-Straße sollen zur Schulwegsicherheit beitragen.

Aufgrund der geänderten Zufahrt zur Baustelle für den Erweiterungsbau des Welfen-Gymnasiums hat der Landkreis in Abstimmung mit der Stadt und den betroffenen Schulen des Schulzentrums entschieden, dass der Schulweg nach den Faschingsferien in diesem Bereich besonders gesichert werden müsse. Die Zufahrt zur Baustelle erfolgt ab diesem Termin über die westliche Bürgermeister-Lechenbauer-Straße Richtung Lechsporthalle, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Aus Sicherheitsgründen wird der Fußweg entlang der Zufahrt zur Lechsporthalle durch einen Bauzaun von der Fahrbahn abgetrennt. Auf Höhe der Fußgängerunterführung an der Markt­oberdorfer Straße gegenüber dem Haupteingang der Realschule werden die Fußgänger dann mittels Treppenturm über die Bürgermeister-Lechenbauer-Straße geleitet.

Ab diesem Zeitpunkt ist jeglicher Fußgängerverkehr in der westlichen Bürgermeister-Lechenbauer-Straße – bei der Zufahrt zu Lechsporthalle – grundsätzlich untersagt, heißt es in der Pressemitteilung. Die Zufahrt zu den Sportanlagen soll allerdings ab Nachmittag und an den Wochenenden möglich sein.

Auch interessant

Meistgelesen

Fehlt es in Peiting an Fachärzten?
Fehlt es in Peiting an Fachärzten?
An unbeschranktem Bahnübergang in Hohenpeißenberg: Regionalzug gegen Pkw
An unbeschranktem Bahnübergang in Hohenpeißenberg: Regionalzug gegen Pkw
Schwabsoien steht zum 27. Mal Kopf
Schwabsoien steht zum 27. Mal Kopf
Fastenaktion: "Sieben Wochen bewusst leben"-Challenge
Fastenaktion: "Sieben Wochen bewusst leben"-Challenge

Kommentare