Wieder Vorfall in Schongau

Bei Rot über den Bahnübergang

+
Die Ermittlungen zum Fahrer des Sattelzugs laufen.

Schongau – Nachdem im vergangenen halben Jahr zwei Unfälle am UPM-Bahnübergang in der Friedrich-Haindl-Straße passiert sind (wir berichteten), ist es dort am Montag erneut zu einem Vorfall gekommen. Gegen 12.30 Uhr fuhr ein Sattelzug bei Rot über den Bahnübergang.

Die schließende Schranke prallte dabei gegen den Sattelauflieger. Inwieweit ein Schaden an der Schranke entstanden ist, müsse noch geklärt werden, so Schongaus Polizeichef Herbert Kieweg. Die Ermittlungen zum Fahrer des Sattelzugs laufen derzeit. Ihn erwartet ein Bußgeldverfahren wegen eines Rotlichtverstoßes.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Fort von daheim für drei Jahre und einen Tag
Fort von daheim für drei Jahre und einen Tag
Polizei vermutet Brandstiftung
Polizei vermutet Brandstiftung
Brennende Autos in Schongau
Brennende Autos in Schongau
Geparkte Autos brennen aus
Geparkte Autos brennen aus

Kommentare