Umeweltinitiative Pfaffenwinkel mit neuem Vorstand

Das hat es seit 1995 nicht mehr gegeben: einen Vorstand der Umweltinitiative Pfaffenwinkel (UIP), in dem Hans Schütz und Hans Ressl nicht vertreten sind. Foto: Privat

Das hat es seit 1995 nicht mehr gegeben: einen Vorstand der Umweltinitiative Pfaffenwinkel (UIP), in dem Hans Schütz und Hans Ressl nicht vertreten sind. Sowohl Pressesprecher Hans Schütz wie auch das Vorstandsmitglied der letzten 16 Jahre, Hans Ressl, kandidierten nicht mehr.

Der Rest-Vorstand dankte beiden mit Geschenk-Gutscheinen und einer Rede, in der ihre Verdienste um die UIP seit den 80er-Jahren gewürdigt wurden. Neu gewählt als gleichberechtigte Vorsitzende wurden neben Ruth Birett, die schon bisher im Vorstand war, Klaus Kreitner aus Hohenpeißenberg und Bernhard Maier aus Peiting. Klaus Kreitner war schon früher im UIP-Vorstand, er organisierte zwischen 1987 und 1993 viermal die Messe „Sanfte Energie“ in Weilheim und setzte sich bereits damals für erneuerbare Energien ein. Bernhard Maier ist seit 2010 im UIP-Arbeitskreis Verkehr aktiv. Wie schon bisher sind Rosi Hutter Schriftführerin, Leo Barnsteiner Kassier und Michael Kirchbichler Organisationsleiter. Als Pressesprecherin wurde Claudia Fenster-Waterloo gewählt. Ärger herrscht bei der UIP derzeit über den bayerischen Umweltminister Markus Söder, der, wie auch seine Vorgänger, erneut eine Einladungen der UIP abgelehnt hat. „Bayern war das Land, das als erstes in Deutschland einen Umweltminister ernannt hat, was damals durchaus zu Hoffnungen Anlass gab. Davon ist so gut wie nichts übriggeblieben. Das kann man daraus ersehen, dass die Minister viel Zeit für Parteiveranstaltungen, aber nicht für Kontakte zu Umweltschützern haben“, so die abschließende Erklärung der UIP. Das Foto zeigt (v. li.): Rosi Hutter, Bernhard Maier, Leo Barnsteiner, Claudia Fenster-Waterloo und Ruth Birett. Michael Kirchbichler und Klaus Kreitner fehlen auf dem Bild.

Auch interessant

Meistgelesen

Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Das Pizzakarton-Problem
Das Pizzakarton-Problem
Das Wichtigste ist ein Stuhl
Das Wichtigste ist ein Stuhl
Digitale Ergänzung kommt an
Digitale Ergänzung kommt an

Kommentare