Dubioser Buddler

+
Der ungebetene Gast ließ seinen Spaten im Garten zurück (Symbolfoto).

Schongau – Ebenso undurchsichtig wie unheimlich ist ein Vorfall, der sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einem Schongauer Garten in der Egerlandstraße zugetragen hat: Dort griff ein Unbekannter zum Spaten und grub ein großes Loch. Sein Werkzeug ließ er zurück.

Der Buddler war vermutlich über den Zaun gestiegen, ehe er sich ans Werk machte. Nachdem er ein ungefähr 1 Meter x 1,50 Meter großes und rund 20 Zentimeter tiefes Loch ausgehoben hatte, verließ er das Grundstück wieder. Sein mitgebrachter Spaten blieb zurück.

Was der ungebetene Gast mit seinem nächtlichen Ausflug bezwecken wollte, liegt noch im Verborgenen, teilt Polizeisprecher Herbert Kieweg mit: „Der Hintergrund oder die Absicht der unbekannten Person sind bislang völlig unklar.“

Wer Hinweise geben kann oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Schongauer Polizeiinspektion zu melden.

Auch interessant

Meistgelesen

In großen Schritten zum Dorfladen
In großen Schritten zum Dorfladen
Weniger Deich, mehr Wildnis für die Ammer
Weniger Deich, mehr Wildnis für die Ammer
Von Urnen, Stelen und Bäumen
Von Urnen, Stelen und Bäumen
Kopfstoß statt Faustschlag
Kopfstoß statt Faustschlag

Kommentare