Pfleger entdeckt kriminellen Eindringling

Einbrecher im Schongauer Altenheim

+
Durchs Kellerfenster hatte sich der Mann Zugang zu der Einrichtung in der Karmeliterstraße verschafft.

Schongau – Anfang dieser Woche hatte es ein Krimineller auf das Schongauer Plantsch abgesehen, am Freitag suchte dann ein Einbrecher ein Altenheim in der Karmeliterstraße heim. Weil ihn ein Pfleger überraschte, zog der Mann ohne Beute ab.

Er wolle seine Oma besuchen, gab der Eindringling mit osteuropäischem Akzent an – wohlgemerkt um 1.15 Uhr nachts. Ein Altenpfleger hatte sich über den Unbekannten zu nachtschlafender Zeit gewundert. Er forderte den ungefähr 25-Jährigen auf, das Gebäude zu verlassen, was dieser auch tat.

Erst ein Überprüfung zeigte, dass der Mann ein Fenster im Keller aufgehebelt hatte, um sich Zugang zur Einrichtung zu verschaffen. Da er offenbar frühzeitig entdeckt wurde, kam es wohl zu keinem Diebstahlschaden. Der Einbrecher ist ungefähr 1,80 Meter groß, er war mit einer grauen Jogginghose, Sportschuhen und einer dunklen Jacke bekleidet und hatte einen dunklen Rucksack dabei.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unterstützung fürs Plantsch?
Unterstützung fürs Plantsch?
Reifen Feneberg in Füssen: 30 Jahre Erfahrung und heute so innovativ wie nie
Reifen Feneberg in Füssen: 30 Jahre Erfahrung und heute so innovativ wie nie
Gut für alle Beteiligten
Gut für alle Beteiligten
Großbrand in Rottenbuch
Großbrand in Rottenbuch

Kommentare