Finanzspritze von der Schongauer Bürgerstiftung

Unterstützung für Schongau-West, Leonhardiritt, Bikepark und Schulranzen-Aktion

+
Franz Reßle (rechts) und seine Mitstreiter halten den Leonhardiritt lebendig; Bürgermeister Falk Sluyterman dankte im Namen Schongaus.

Schongau – Vier Adressaten bedenkt die Bürgerstiftung Schongau 2019 mit einer finanziellen Unterstützung: Je 1.000 Euro gehen an die Bürgerinitiative Schongau-West und die Macher des Leonhardiritts um Franz Reßle. 500 Euro dürfen die Jugendreferenten des Stadtrats aufwenden, um mit den Bikepark-Helfern ein Fest zu feiern. Und die Schulranzenaktion der Schongauer Tafel erhält 750 Euro.

Der Bikepark sei nicht uneingeschränkt wohlgelitten, weiß Sluyterman. Er selbst schätze ihn als tollen Treffpunkt. So sah es auch der Stiftungsrat: Wenn im Frühling wieder die Helfer zusammenkommen, um die Piste herzurichten, sollen die Jugendreferenten Mona Maucher und Thomas Schleich ein kleines Fest organisieren.

Margarete Mayer, Harald Dinter (1. und 2. v. links) und die Bürgerinitiative Schongau-West bringen ihren Stadtteil voran.

An ein Fest der Begegnung ist auch die Spende an die Bürger­initiative Schongau-West geknüpft. Diese hatte sich im ablaufenden Jahr unter anderem für die Verwirklichung und Aufwertung des Brahmsplatzes eingesetzt (wir berichteten). Damit ist die selbst gesteckte Agenda aber noch lange nicht abgearbeitet, machten Margarete Mayer und Harald Dinter klar. Am 21. März findet beispielsweise ein Frühlingsfest statt, außerdem soll ein regelmäßiger Donnerstagstreff eingerichtet werden. Und: „Wir wünschen uns ein Café“, so Mayer. „Ist angekommen“, erwiderte Sluyterman.

Dass es ihm persönlich immer eine große Freude sei, wenn er zum Leonhardiritt in die Kutsche steigt, schilderte der Bürgermeister hernach. Zum bereits 40. Mal wurde die Brauchtumsveranstaltung in diesem Jahr abgehalten; Franz Reßle und seine Mitstreiter führen damit das Werk seines Vaters Josef fort. Reßle bedankte sich ausgiebig bei allen Weggefährten, er selbst sei „nur ein kleines Rad“. „Es erfüllt mich mit Stolz, wenn ich die Roß und die jungen Leute sehe, die das so schätzen.“ 

ras

Auch interessant

Meistgelesen

Der Peitinger Bürgermeister-Fünfkampf
Der Peitinger Bürgermeister-Fünfkampf
Burggens Bürgermeister Joseph Schuster stellt sich zur Wiederwahl
Burggens Bürgermeister Joseph Schuster stellt sich zur Wiederwahl
Wenn sich der Wald wandelt
Wenn sich der Wald wandelt
Schongaus Gedenken an Familie Kugler
Schongaus Gedenken an Familie Kugler

Kommentare