Mit Raum und Rampe

Verein "Rolliwelten" kann Büroräume in Peiting einweihen

+
Der Verein „Rolliwelten e.V.“ konnte nun nach langer Suche ein eigens Büro in Peiting beziehen. Bürgermeister Michael Asam sicherte dem Verein Unterstützung zu.

Peiting – Nach langem Suchen hat der Verein „Rolliwelten e.V.“ Räumlichkeiten für ein Beratungsbüro in Peiting in der Bachstraße 13 gefunden. Für die Einweihungsfeier, zu der auch die Bevölkerung eingeladen war, kamen ebenso Vertreter der Öffentlichkeit, wie Schongaus Stadtbaumeister Sebastian Dietrich vom Bauamt, das regelmäßig den fachlichen Rat von Christine Kuisel einholt und diese in Planungen mit einbindet.

Kuisel ist Vorstand und der treibende Motor des Vereins, selbst betroffen und auf einen Rollstuhl angewiesen. Trotzdem oder gerade deswegen ist sie unermüdlich und ehrenamtlich für Ratsuchende bereit zur Unterstützung. Bisher fanden die Beratungen auch in der Wohnung von Kuisel statt oder bei den Klienten, da oft in einem Restaurant der geschützte Rahmen fehlte. Das neue Büro ist nun für Beratungen besser geeignet, hat eine Rampe, die vom Verein selbst finanziert worden ist. Deshalb sind neue Vereinsmitglieder, Fördermitglieder oder Spenden immer herzlich willkommen.

Öffnungszeiten des Büros sind Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und Dienstag von 18 bis 19.30 Uhr, sowie nach Vereinbarung. Da Christine Kuisel selbst Familie hat, ist das Büro an Feiertagen und in den Schulferien nur nach Vereinbarung geöffnet.

In seiner Begrüßung betonte Bürgermeister Michael Asam das unermüdliche Engagement von Kuisel und sicherte ihr und dem Verein Unterstützung zu. Deshalb durfte für die Feier auch die Straße vor dem Büro gesperrt werden, um Spiele und Raum für diverse Hilfsmittel zu ermöglichen.

Weitere Vertreter kamen vom Landratsamt, Teilhabebeirat mit Behindertenbeauftragter Katharina Droms, Kreistag, Herzogsägmühle, Seniorenbeirat Schongau und verschiedenen Behindertenverbänden.

Was der Verein an Vielfalt an Beratung bietet, kann auf der Webseite von „Rolliwelten“ abgerufen werden. Leider ist die Website nicht auf aktuellem Stand, hier werden dringend fleißige Helfer gesucht, die sich ehrenamtlich etwa einmal pro Woche um eine regelmäßige Aktualisierung kümmern.

Der Verein unterstützt Menschen mit Behinderung, chronischer Erkrankung und Ältere sowie deren Angehörige. Zur Themenauswahl der Beratung gehören: Auto und Führerschein, Pflegegrad, Barrierefreies Bauen, Reisen mit Behinderung, Hilfsmittelberatung, Rollstuhltraining, Hilfen im Behörden-Dschungel, aber auch Beratung bei Planung öffentlich zugänglicher Gebäude sowie Vorträge, Schulungen, und noch einiges mehr.

Auch interessant

Meistgelesen

Peitinger Blühstreifen als Deko-Quelle missbraucht
Peitinger Blühstreifen als Deko-Quelle missbraucht
Positives Fazit zum Historischen Markt in Schongau
Positives Fazit zum Historischen Markt in Schongau
Rauchschwaden über UPM
Rauchschwaden über UPM
Für Kinderhospiz im Einsatz
Für Kinderhospiz im Einsatz

Kommentare