Fast 150 Stundenkilometer zu schnell

Enthemmter Porsche-Fahrer rast über die B17

+
Bleibt für mindestens drei Monate in der Garage: Der Porsche des bereits mehrfach auffällig gewordenen Garmischers.

Landkreis – Komplett jenseits von Gut und Böse war ein Garmischer Geschäftsmann am Mittwochvormittag. Der 44-Jährige jagte seinen Porsche mit rund 200 Stundenkilometern über die B17, auch das Tempolimit an einer Baustelle sowie die Versuche der Verkehrspolizisten, ihn zum Anhalten zu bewegen, ignorierte der Mann. Weil er sich und andere derart fahrlässig in Gefahr brachte, erwartet den Rowdy eine harte Strafe.

Knapp 150 Stundenkilometer zu schnell – angesichts dieses rücksichtslosen Verhaltens staunten selbst erfahrene Verkehrspolizisten: Am Mittwoch hatten sie sich für Geschwindigkeitsmessungen auf der B17 nahe der Lechtalbrücke zwischen Peiting und Schongau positioniert. Um kurz nach 9 Uhr schoss ein schwarzer Porsche 911 mit Garmischer Kennzeichen samt seinem völlig enthemmten Fahrer heran. Wegen laufender Bauarbeiten herrschte Tempo 50 – zur Sicherheit der Arbeiter und der anderen Verkehrsteilnehmer. Diese war dem 44-jährigen Geschäftsmann aus Garmisch herzlich egal: Rund 200 Stundenkilometer zeigte seine Tachonadel an, als er der Polizei ins Netz ging.

Doch die Anhaltezeichen der Beamten interessierten den Mann wohl ebenso wenig, wie das Tempolimit. „Er umfuhr die Kontrollstelle mit extrem hoher Geschwindigkeit“, schildert Hubert Schwaiger, Erster Polizeihauptkommissar der Weilheimer Inspektion. Bevor der Verkehrs-Rowdy aus dem Sichtfeld der Beamten verschwand, überholte er vor einer Kuppe noch ein anderes Auto gefährlich.

Volles Kerbholz

Die eingeleitete Fahndung brachte schnell Erfolg: Am späten Vormittag trafen Polizisten den Mann in Peiting an. „Er ist wegen zahlreicher Verkehrsdelikte polizeilich bekannt“, so Schwaiger, der um Mithilfe bittet: „ Wer diesen Vorfall oder gefährliche Manöver des Garmischers an anderer Stelle beobachtet hat, möge sich melden.“

Den Temposünder erwartet ein Bußgeld von rund 1 500 Euro sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Sparkasse spendet 5.250 Euro an Vereine in der Region
Sparkasse spendet 5.250 Euro an Vereine in der Region
Schongauer Teilnehmer bei TV-Kuppel-Show
Schongauer Teilnehmer bei TV-Kuppel-Show
Finanzspritze für Bus
Finanzspritze für Bus
Betrunkenes Duo in Schongau auf Krawall aus
Betrunkenes Duo in Schongau auf Krawall aus

Kommentare