Mehrere Stichverletzungen:

Versuchter Totschlag: Heimbewohner verletzt Pflegerin in Peiting schwer

Polizei Handschellen Polizeiauto Aufschrift
+
Symbolbild

Peiting - Am heutigen Mittwoch kam es kurz nach Mitternacht in einem Pflegeheim zu einem tätlichen Angriff eines 31-jährigen Bewohners auf eine Pflegerin. Dabei wurde die 63-Jährige schwer verletzt. Das Fachkommissariat 1 der Kripo Weilheim hat unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen aufgenommen.

Kurz nach Mitternacht wurde die Integrierte Leitstelle über Notruf von einer Pflegerin eines Pflegeheims in Peiting verständigt. Ersten Ermittlungen zufolge griff ein 31-jähriger Heimbewohner unvermittelt eine 63-jährige Pflegekraft an und fügte ihr mehrere Stichverletzungen zu, so dass sie schwere Verletzungen erlitt. Die Verletzte wurde nach erfolgter Erstversorgung vor Ort zur weiteren medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus verbracht.  

Der 31-jährige Tatverdächtige konnte durch Beamte der Polizeiinspektion Schongau noch vor Ort angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft München II übernahm die Kriminalpolizei Weilheim umgehend die weiteren Ermittlungen. Die zuständige Staatsanwaltschaft stellte aufgrund des Sachverhalts Antrag auf Unterbringungsbefehl gegen den dringend Tatverdächtigen wegen versuchten Totschlags. Der Tatverdächtige wurde noch am heutigen Tag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher Unterbringungsbefehl erließ.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haarraum-Home Schongau: Mobiles Haareschneiden made by Carina Schwarz
Haarraum-Home Schongau: Mobiles Haareschneiden made by Carina Schwarz
Ärger über Schongaus Straßen und E-Biker im Forchet
Ärger über Schongaus Straßen und E-Biker im Forchet

Kommentare