Ersatzpflanzung

Vier Bäume an der Peitinger Friedhofstraße müssen weichen

An der Friedhofstraße. Der Fußweg rechts wird aufgelöst, dafür der Gehsteig auf der anderen Seite (links) abgesenkt. Die zwei Bäume an der Mauer bleiben, der vordere (rechts) sowie drei weitere werden umgesägt.
+
An der Friedhofstraße. Der Fußweg rechts wird aufgelöst, dafür der Gehsteig auf der anderen Seite (links) abgesenkt. Die zwei Bäume an der Mauer bleiben, der vordere (rechts) sowie drei weitere werden umgesägt.
  • VonJohannes Jais
    schließen

Peiting – Der Gehweg an der Friedhofstraße wird neu gestaltet. Die zwei Bäume an der Mauer bleiben erhalten. Doch die vier Linden und Robinien vor den Reihenhäusern werden gefällt; es wird neu gepflanzt. So beschloss es die Mehrheit im Marktgemeinderat. Mit ihrem Plädoyer zum Erhalt der alten Linden und Robinien („ein grünes Kraftwerk“) ist Marion Gillinger (ÖDP) nicht durchgekommen.

Die Planung für die Friedhofstraße war aus Sicht von Marion Gillinger „in einem Punkt nicht stimmig“. Die Bäume vor den Reihenhäusern, die auf der Nordwestseite direkt an den Friedhof Maria Egg angrenzen, sollten nicht gefällt werden. Durch das Schaffen eines behinderten- und rollatorfreundlichen Gehsteigs mit taktiler Pflasterung auf der gegenüber liegenden Straßenseite bestünde die Möglichkeit, unbeschadet die Friedhofstraße entlang zu gehen.

Laut Gillinger handelt es sich bei den vier Bäumen um zwei Linden, die 100 bzw. 30 Jahre alt sind, sowie um zwei zirka 70 Jahre alte Robinien. Der Wert eines vitalen, großen Baumes sei unschätzbar. Es dauere Jahrzehnte und bedürfe intensiver Pflege, um mit einer Neupflanzung dieselbe positive Wirkung zu erzielen. In Zeiten des Klimawandels sei diese Fällung von Bäumen das falsche Signal. Andere Städte und Ortschaften würden ihre wertvolle Lunge im Ort erhalten.

Gillinger erwähnte, dass ein alter Baum täglich 11.000 Liter Sauerstoff produziere. Auch binde er im Jahr fünf bis sechs Tonnen Kohlendioxid (C02) und 100 Kilogramm Feinstaub. Ein einziger Baum verdunste bis zu 500 Liter Wasser am Tag – das sei der Inhalt von vier Badewannen. Ein gut positionierter Baum könne bis zu einem Viertel der Energie reduzieren, die man fürs Heizen oder fürs Kühlen benötige.

Den Weg absenken

Marktbaumeister Fabian Kreitl stellte die Planung vor, mit der die Peitinger Räte schon einmal, nämlich im November 2020, befasst waren. Der Vorschlag ist, den Gehweg entlang der Friedhofsmauer aufzulösen. So könnten dort die zwei Bäume erhalten werden. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite sollte der Gehweg dafür abgesenkt werden.

Die „gemeindlichen Bäume“ nahe den Reihenhäusern sollen laut Kreitl gefällt werden. Diese Stadtbäume seien schon zu groß geworden. Außerdem seien sie die Ursache dafür, dass der Gehweg entlang der Wohnbebauung durch Risse, Hebungen und Senkungen nicht mehr verkehrssicher sei.

Der Marktbaumeister ergänzte, dass man geeignete Ersatzpflanzungen vornehmen wolle. Kreitl verwies auf eine Besichtigung im Juni, bei der sich die Marktgemeinderäte ein Bild vor Ort machen konnten.

Zur Fällung der Bäume entwickelte sich eine kurze Diskussion. Franz Seidel, Sprecher der Bürgervereinigung, meinte dazu: In Peiting sei in den letzten Jahrzehnten mehr gepflanzt als gefällt worden. Da müsse ein alter Baum auch mal weg. Thomas Elste (Grüne) warf allerdings ein, dass die geforderte Neupflanzung an der Bahnlinie abgelehnt worden sei.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue befestigte Landebahn in Altenstadt in Betrieb
Schongau
Neue befestigte Landebahn in Altenstadt in Betrieb
Neue befestigte Landebahn in Altenstadt in Betrieb
Von der CSU zur UWV: Schongauer Stadtrat Thomas Schleich wechselt die Fraktion
Schongau
Von der CSU zur UWV: Schongauer Stadtrat Thomas Schleich wechselt die Fraktion
Von der CSU zur UWV: Schongauer Stadtrat Thomas Schleich wechselt die Fraktion
Modernisierung für Bernbeurens Trinkwasserversorgung
Schongau
Modernisierung für Bernbeurens Trinkwasserversorgung
Modernisierung für Bernbeurens Trinkwasserversorgung
Schwabbrucker Eheleute feiern 70. Hochzeitstag
Schongau
Schwabbrucker Eheleute feiern 70. Hochzeitstag
Schwabbrucker Eheleute feiern 70. Hochzeitstag

Kommentare