Entwarnung

+
Schongauer Hühner sind wieder auf freiem Fuß.

Landkreis – Geflügelhalter in Weilheim-Schongau dürfen aufatmen: Weil sich die Vogelgrippe-Situation deutlich entspannt hat, wird die Stallpflicht für Geflügel aufgehoben. Konkret heißt das: Ab sofort dürfen Hühner, Enten und anderes Federvieh wieder raus.

Grund dafür: Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Geflügelpest bei Wildvögeln war in den vergangenen Wochen stark rückläufig, bei Hausgeflügel wurden in den zuletzt keine weiteren Fälle nachgewiesen. Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf verkündete deshalb heute: „Die allgemeine Stallpflicht für ganz Bayern wird gelockert. Ab sofort gibt es nur noch eine örtlich begrenzte Aufstallungspflicht bei neuen Nachweisen der Geflügelpest. Damit sind bis auf weiteres auch wieder Ausstellungen und Märkte möglich. Eier können wieder als Freilandeier vermarktet werden“, so Scharf.

Das Umweltministerium hat die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden gebeten, die Maßnahmen zum Schutz des Nutzgeflügels an die aktuelle Lage anzupassen. Die erhöhten Biosicherheitsmaßnahmen auch in Kleinbetrieben gelten aber weiterhin.

Um eine erneute Ausbreitung der Vogelgrippe rasch zu erkennen, führt Bayern das bestehende Wildvogelmonitoring intensiv weiter. Scharf: „Das konsequente Handeln der Veterinärbehörden und die Vernunft der Geflügelhalter haben ein großflächiges Übergreifen der Geflügelpest auf Nutztierbestände in Bayern verhindert. Dennoch beobachten wir die Situation weiterhin genau.“

Auch interessant

Meistgelesen

Schwerer Motorradunfall: Peitinger lebensgefährlich verletzt
Schwerer Motorradunfall: Peitinger lebensgefährlich verletzt
Exhibitionist belästigt 17-jährige Schongauerin
Exhibitionist belästigt 17-jährige Schongauerin
Die Anstifter: Zeitlose Botschaft unterhaltsam verpackt
Die Anstifter: Zeitlose Botschaft unterhaltsam verpackt
Karl Höldrich gibt den Taktstock ab
Karl Höldrich gibt den Taktstock ab

Kommentare