Vielleicht doch kein Abriss

Entscheidung über altes Netto-Gebäude in Peiting naht

+
Könnte nun doch erhalten bleiben: Das Bestandsgebäude auf dem ehemaligen Netto-Gelände in Peiting.

Peiting – Und wieder ein neues Kapitel beim ehemaligen Netto-Gelände in der Schongauer Straße in Peiting. Statt eines Neubaus, wie bisher geplant, ist nun im Gespräch, das Bestandsgebäude zu erhalten. Gründe dafür sind wirtschaftlicher Natur. Einen Entschluss erwartet der Besitzer im August.

Seit Ende 2017 gehört das Gelände der Bamberger FIM Unternehmensgruppe. Bisher stand fest, dass ein Neubau das jetzige Gebäude ersetzen soll. Die Bestandsimmobilie sei ungünstig auf dem Grundstück platziert, erklärte FIM-Geschäftsführer Jan Lerke im vergangenen Jahr gegenüber dem Kreisboten. Das stellt sich nun offenbar wieder anders dar.

Wirtschaftliche Beweggründe führt Lerke an, die dafür sprechen das Bestandsgebäude in weiten Teilen zu erhalten. Er begründet die Überlegung damit, dass es nicht möglich gewesen sei, weitere Flächen dazu zu erwerben. Derzeit sei man mit den potentiellen Mietern deshalb im Gespräch. Einen Entschluss diesbezüglich habe man intern im Laufe des August terminiert, sagt Lerke. Eine Genehmigung erwarte man anschließend noch dieses Jahr.

Rund acht Miet-Interessenten stehen, laut FIM, an. In einem potentiellen Neubau könnten mehr Mieter untergebracht werden, als in dem bestehenden Haus.  Fix ist bisher offenbar nur, dass ein Drogeriemarkt einziehen wird. Um welche Kette es sich dabei handelt, ist noch nicht raus. Auch mehrere Bewerber aus dem Textilbereich gibt es wohl.

„Grundsätzlich stellt sich einfach die Frage, ob man einen soliden Bestand und damit Wert wegnimmt und neu wieder aufbaut“, sagt Jan Lerke. Bei einer Erhaltung des Gebäudes stehen dennoch grundsätzlich umfangreiche Modernisierungen und große Veränderungen an, wie der FIM-Geschäftsführer ankündigt.

Auf eine Drogerie warten die Peitinger bereits sehnlichst seit dem Aus der Firma Schlecker. Lange stand Rossmann ganz oben auf der potentiellen Mieter-Liste. Nun scheint wieder alles möglich. 

asn

Auch interessant

Meistgelesen

Tag der offenen Tür im GRAFICUM
Tag der offenen Tür im GRAFICUM
Hang an der Umfahrung Hohenpeißenberg muss im Frühjahr stabilisiert werden
Hang an der Umfahrung Hohenpeißenberg muss im Frühjahr stabilisiert werden
UWG Bernbeuren macht Köpf zum Bürgermeister-Bewerber
UWG Bernbeuren macht Köpf zum Bürgermeister-Bewerber
Spatenstich für Welpen-Station auf dem Rottenbucher Sonnenhof
Spatenstich für Welpen-Station auf dem Rottenbucher Sonnenhof

Kommentare