1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Schongau

Welfen-Gymnasium: 1.000 Euro für „Deine Ukraine-Hilfe“

Erstellt:

Von: Manfred Ellenberger

Kommentare

WGS Schongau Ukraine
Einen Scheck übergab die WGS-Schulfamilie an Mitinitiator von „Deine Ukraine-Hilfe“ Sebastian von Eltz (links). © Ellenberger

Schongau – Nachdem die Schulspielgruppe des Welfen-Gymnasiums unter Leitung von Christiane Treib mit „Wie William Shakespeare wurde“ überzeugte, wussten sieben der 16 Darsteller nun erneut zu überzeugen: Der komplette Überschuss des Musicals sowie ein Teil der Einnahmen des Sommerkonzerts, zusammen 1.000 Euro, gehen als Spende an „Deine Ukraine-Hilfe“. Auch die Ukraine-Hilfe des Landkreises setzt ihre Arbeit fort.

Ziel der Initiative „Deine Ukraine-Hilfe“ von Mitbegründer Sebastian von Eltz aus Steingaden war und ist es, notleidenden Ukrainern schnell, unbürokratisch, koordiniert und dauerhaft zu helfen. Diese Hilfe konnte schon kurz nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine aktiviert werden. „Es freut uns total, wenn Initiativen wie Eure uns unterstützen“, dankte von Eltz den Lehrern und Schülern.

Der Ukrainekrieg beschäftigt die Initiatoren von „Deine Ukraine-Hilfe“ sehr. Es sei eine Riesenungerechtigkeit, was vielen Menschen dort passiert, bemerkte von Eltz. Er erläuterte, dass die inzwischen über 30 in Deutschland gestarteten Lkw Hilfsgüter zu einem landwirtschaftlichen Betrieb im Westen der Ukraine transportieren und diese dort in kleinere Kartons umgepackt werden. Die wiederum werden „dann mit kleinen Bussen sehr, sehr weit in den Osten der Ukraine“ transportiert, wo die weitere Verteilung von inzwischen gut bekannten und vertrauenswürdigen Familien in mehreren besonders betroffenen Orten erfolgt. „Wir haben das Gefühl, es muss geholfen werden“ erklärte von Eltz.

Viele Güter, die im Osten der Ukraine weiterhin dringend gebraucht werden, können inzwischen im westlichen Teil des Landes gekauft werden. Die aktuelle Situation sowie der Mangel an Lkw für den Transport lassen Geldspenden zunehmend wichtiger werden. Für Schulleiter Bernhard O’Connor ist „die Not nach wie vor groß“, weshalb „die humanitäre Hilfe auch weiterhin im Vordergrund“ stehen müsse. So war die Spende der 1.000 Euro ein starkes und wichtiges Zeichen der weiterhin bestehenden und beständigen Solidarität mit den Menschen in der Ukraine.

„Deine Ukraine-Hilfe“ ist beim „Verein Kultur ... für ... humanitäre Hilfe e.V.“ angesiedelt, IBAN: DE39 7935 3090 0000 5579 34, Sparkasse Bad Neustadt an der Saale.

Auch interessant

Kommentare