Unterstützend im Einsatz

Werkstudent für Peitinger Jugendarbeit

+
Oliver Keyser ist als Werkstudent unterstützend in der Jugendarbeit im Einsatz.

Peiting – Ein Werkstudent unterstützt die Hauptamtlichen im Peitinger Jugendzentrum. Die meiste Zeit ist er nicht im Juze, sondern vielmehr auf Achse: Oliver Keyser kommt zu unterschiedlichen Zeiten an Plätze, wo sich Jugendliche treffen und aufhalten.

In der Sprache der Pädagogen ist da von der aufsuchenden Jugendarbeit die Rede. Dieser kommt vor allem in Zeiten von Corona eine besondere Bedeutung zu. „Ich gehe direkt auf die Jugendlichen zu“, sagte Oliver Keyser, als er neulich mit Juze-Leiter Jürgen Schaffarczik in den Marktgemeinderat kam und sich kurz vorstellte. Er habe sich mit vielen jungen Leuten aus Peiting angefreundet. Mit ihnen wolle er kreative Energie umsetzen und Projekte entwickeln – z.B. im Jugendzentrum an der Lorystraße.

Oliver Keyser ist 22 Jahre und kommt aus Schongau. Er studiert an der katholischen Fachhochschule in Benediktbeuern soziale Arbeit. Im Herbst 2020 ist er im fünften Semester. Bereits vor einem Jahr hatte er sein Praxissemester im Peitinger Jugendzentrum absolviert. Nunmehr ist der junge Mann als Werkstudent bei der Gemeinde angestellt. Es sind 7,5 Stunden die Woche. Unterwegs zu den jungen Leuten ist Oliver vor allem an Wochenenden. „Der Bedarf an Jugendarbeit ist gestiegen – auch mit Corona“, erklärte dazu Bürgermeister Peter Ostenrieder.

jj

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Langhammer’s Lackiererei im Schongauer Osten
Langhammer’s Lackiererei im Schongauer Osten
Anzeige nach Sauna-Mogelei im Schongauer Plantsch
Anzeige nach Sauna-Mogelei im Schongauer Plantsch
Pfaffenwinkel-Realschule Schongau ehrt ihren Abschlussjahrgang
Pfaffenwinkel-Realschule Schongau ehrt ihren Abschlussjahrgang

Kommentare