Traditionsreichen Standort dazugewonnen

Schönegger Käse-Alm wächst weiter

Schönegger Käse-Alm Wertach
+
Wertachs Bürgermeisterin Gertrud Knoll (2. v. rechts) mit Katharina Übelhör, Sepp Krönauer und Andreas Krönauer (v. links) von der Schönegger Käse-Alm.
  • vonRasso Schorer
    schließen

Schönegg – Die Schönegger Käse-Alm stockt auf: Sie übernimmt die Sennerei Wertach und will dort eine Allgäuer Spezialität erhalten.

„Der Standort dieser traditionsreichen Sennerei liegt inmitten unseres Milcheinzugsgebietes und zudem sehr zentral zwischen unseren Produktionsbetrieben im Pfaffenwinkel und in Vorarlberg“, erklärt der Geschäftsführer der Schönegger Käse-Alm Sepp Krönauer den Schritt.

Nach dem vorzeitigen Ausscheiden des bisherigen Pächters war die Gemeinde Wertach seit Ende des Jahres auf der Suche nach einem geeigneten Betreiber der Wertacher Käseküche. Unter 20 Interessenten setzte sich Krönauers Familienbetrieb durch. Die Übernahme erfolgte zur Mitte März, der Wertacher Sennereiladen eröffnet am 31. März wieder.

Mit dem Standort in Wertach sollen die Produktionskapazitäten der Schönegger Käse-Alm sowie ihr Sortiment erweitert werden, unter anderem um die zwei ursprungsgeschützten Käse des Allgäus: den Allgäuer Bergkäse sowie den Weißlacker. Letzterer wurde vor knapp 150 Jahren genau in dieser Käserei entwickelt und heute kaum noch hergestellt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erfolgreiche Sammelimpfung in Hohenfurch
Erfolgreiche Sammelimpfung in Hohenfurch
Jäger findet enthaupteten Rehbock bei Prem
Jäger findet enthaupteten Rehbock bei Prem
Schongau will Breitband-Masterplan in Auftrag geben
Schongau will Breitband-Masterplan in Auftrag geben
Berufsschule Schongau verabschiedet 133 erfolgreiche Absolventen
Berufsschule Schongau verabschiedet 133 erfolgreiche Absolventen

Kommentare