Beim Überqueren der Dießener Straße:

Zwei Fußgänger von Auto erfasst

+
Symbolbild

Schongau – Ein dramatischer Unfall hat sich gestern Abend in der Dießener Straße in Schongau ereignet. Dabei übersahen zwei Fußgänger einen Pkw und wurden von diesem erfasst und an den Fahrbahnrand geschleudert.

Am frühen Donnerstagabend kurz nach 17 Uhr wollten zwei Fußgänger an der Einmündung Schützenhausstraße die Dießener Straße in Schongau überqueren, um dort auf dem Gehweg zu gehen. Zur Unfallzeit war es bereits dunkel. Die beiden Peitinger ließen den aus Richtung Schongau kommenden Verkehr passieren und querten unmittelbar hinter einem Pkw die Straße. Dabei übersahen sie den aus Richtung Birkland kommenden Pkw einer 33-jährigen Schwab­münchnerin.

Die 47-jährige Fußgängerin wurde vom Außenspiegel erfasst und an den rechten Fahrbahnrand geschleudert. Ihr 32-jähriger Begleiter wurde von der Fahrzeugfront erfasst und entgegengesetzt an den linken Fahrbahnrand zurückgeschleudert. Die Frau wurde leicht verletzt und kam ins Krankenhaus Weilheim. Der junge Mann wurde mit anfänglich lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus Schongau gebracht. Bei der Untersuchung bestätigten sich die lebensgefährlichen Verletzungen nicht. Am Skoda der Schwabmünchnerin entstand leichter Sachschaden. Alkohol­einwirkung konnte, laut Polizei, bei den Beteiligten nicht festgestellt werden. Die Dießener Straße war bis 18.45 Uhr gesperrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Großbrand in Rottenbuch
Großbrand in Rottenbuch
Corporate Design für Rottenbuch
Corporate Design für Rottenbuch
Tim Osterhaus ist neuer Leiter des Peitinger Bauhofs
Tim Osterhaus ist neuer Leiter des Peitinger Bauhofs
Unterstützung fürs Plantsch?
Unterstützung fürs Plantsch?

Kommentare