Biss ins Gesicht

Jagdhund schnappt nach Zweijährigem

PantherMedia 19752649
+
Das Kind hatte den Hund an beiden Ohren gezogen und das Tier so erschreckt.

Wildsteig – Ein Jagdhund hat am Freitagabend in Wildsteig einem kleinen Kind ins Gesicht gebissen. Der zweijährige Bub hatte das Tier bei einem Festessen erschreckt. Nach dem Zwischenfall musste der Junge mit dem Rettungshubschrauber ins Garmischer Krankenhaus geflogen werden.

Der Hund hatte bei einem Festessen ohne Leine hinter seinem Herrchen auf dem Boden gelegen, als der Bub ihn gegen 18.45 Uhr mit beiden Händen an den Ohren packte. Das derart überraschte Tier schnappte zu und verletzte das Kind im Gesicht.

Der Biss hinterließ eine Schnittwunde am Nasenrücken und mehrere kleine Verletzungen an den Wangen. Der Zweijährige verlor außerdem einen Eckzahn. Er wurde mit einem verständigten Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Garmisch geflogen.

Gegen den Hundehalter wurde hernach eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erstattet.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schongauer Stadtrat verabschiedet neue Geschäftsordnung
Schongauer Stadtrat verabschiedet neue Geschäftsordnung
Neuer Kommandeur in der Kaserne Altenstadt
Neuer Kommandeur in der Kaserne Altenstadt
Neue Adresse für Heimerer in Schongau
Neue Adresse für Heimerer in Schongau
Fasching wie immer? Schongaus Prinzengarde bereitet sich vor
Fasching wie immer? Schongaus Prinzengarde bereitet sich vor

Kommentare