Das »einzig Richtige«

Zwischenfazit nach elf Monaten Sicherheitswacht in Peiting

Sicherheitswacht Peiting
+
Seit elf Monaten gibt es in Peiting die Sicherheitswacht. Zeit für ein Zwischenfazit im Gemeinderat.
  • VonJohannes Jais
    schließen

Peiting – Es sei das „einzig Richtige“ gewesen, für Peiting eine Sicherheitswacht auf die Beine zu stellen. Diese Auffassung vertritt Gemeinderat Peter Gast (SPD), der nach elf Monaten im Bericht vor den Kollegen ein erstes Resümee gezogen hat. 

„Wir könnten noch ein paar Leute brauchen“, bekannte der frühere Polizeibeamter (66), der seit fünf Jahren in Pension ist, sich in die Sicherheitswacht eingeklinkt hat und schon mit auf Streife gewesen ist. Er fungiert auch als Ansprechpartner für die Aktiven. Derzeit sind es fünf Mitglieder – Gast selbst nicht mitgezählt. Interessenten können mit der Polizei in Schongau Kontakt aufnehmen, Tel.08861/23460.

Sicherheitswacht in Peiting: „Nur positive Resonanz“

Die Resonanz in der Bevölkerung sei „nur positiv“, fuhr der SPD-Gemeinderat fort. Es habe bislang keine einzige Auseinandersetzung gegeben, bei der die Polizei benötigt worden wäre. Wichtig sei, dass die Mitglieder der Sicherheitswacht mit der Bevölkerung in Kontakt kommen und auch erklären, warum sie unterwegs seien. Sie seien „absolut motiviert“, ergänzte Gast. Auf sie sei zu 100 Prozent Verlass.

Es gebe eine Reihe von Plätzen, wo die Sicherheitswacht nach dem Rechten schaue. Dazu gehören der Gumpen, das Gelände mit dem Feuerwehrgerätehaus und dem Bauhof, das Wellenfreibad, der Hauptplatz, die Umgebung beim Windrad am Bühlach, mehrere Spielplätze, der Bereich der Schulen, der Parkplatz beim Sportgelände und beim Eisstadion oder der Grillplatz in der Niederwies.

Zum Organisatorischen sagte Gast, dass man am Wochenende freitags und samstags meist mit zwei Streifen im Einsatz sei. Nämlich zeitlich versetzt: Die erste Schicht gehe von 17 bis 22 Uhr, die zweite von 22 Uhr bis 2 Uhr nachts. Während der Woche seien Teams auch mal bloß für zwei Stunden unterwegs.

Die Mitglieder der Peitinger Sicherheitswacht sind zwischen 30 Jahre und Mitte 60, wie Peter Gast auf Nachfrage des Kreisboten schilderte. Im vergangenen Jahr habe die Gruppe, in der sich zwei Frauen einbringen, 250 Einsatzstunden geleistet. Es gebe, wie der Gemeinderat in seinem Bericht weiter ausführte, ein gutes Miteinander zwischen der Sicherheitswacht in Schongau und derjenigen in Peiting. Man habe auch gegenseitig schon ausgeholfen.

Freilich lassen sich durch Präsenz der Sicherheitswacht Straftaten und Beschädigungen nicht ganz vermeiden. So wurde vor mehreren Wochen nahe der Mittelschule an einer Treppe ein hölzernes Geländer angezündet. „Irgendwo hat der Spaß ein Ende“, kommentierte Gast. Die Verursacher sind noch nicht bekannt.

Mit dem Ausblick auf das Bürgerfest Ende Juli erhofft er sich, dass auch der Bereich am oberen Hauptplatz und um die Kirche durch Präsenz der Sicherheitswacht nicht so vermüllt wird. Bürgermeister Peter Ostenrieder zeigte sich davon überzeugt, dass bei solchen Veranstaltungen wie dem Bürgerfest mehrere Peitinger die Sicherheitswacht das erste Mal richtig wahrnehmen.

Michael Deibler (CSU) fand das Resümee „aufschlussreich“. Es sei wichtig und schön zu hören, dass die Vermüllung nachlässt. Franz Seidel (BVP) bezeichnete die Sicherheitswacht als „wichtige Einrichtung“. Sie gebe den Menschen ein Gefühl der Sicherheit. „Das hört sich nach einer Erfolgsgeschichte an“, bekundete Günter Franz (Grüne).

Gast schloss mit einem „Lob an die Peitinger Jugend“: Kein einziges Mal hätten er und die Aktiven in der Sicherheitswacht von Burschen und Mädchen ein böses Wort gehört. Das gelte auch für die Besucher des Jugendzentrums.

Meistgelesene Artikel

Fünf Jahre Tagesklinik für Schmerztherapie in Schongau
Schongau
Fünf Jahre Tagesklinik für Schmerztherapie in Schongau
Fünf Jahre Tagesklinik für Schmerztherapie in Schongau
Wohlfühl-Klima statt Krankenhaus-Chic
Schongau
Wohlfühl-Klima statt Krankenhaus-Chic
Wohlfühl-Klima statt Krankenhaus-Chic
Berufsschule Schongau verabschiedet 133 erfolgreiche Absolventen
Schongau
Berufsschule Schongau verabschiedet 133 erfolgreiche Absolventen
Berufsschule Schongau verabschiedet 133 erfolgreiche Absolventen
Flotte konstituierende Sitzung im Hohenpeißenberger Gemeinderat
Schongau
Flotte konstituierende Sitzung im Hohenpeißenberger Gemeinderat
Flotte konstituierende Sitzung im Hohenpeißenberger Gemeinderat

Kommentare