Tödlicher Bergunfall

+

Auf dem Weg zwischen Enzian- und Rappenseehütte stürzte ein Wanderer am Dienstag in steilem Gelände ab. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu und musste von einem Polizeihubschrauber geborgen werden.

Die Bergführer der Alpinen Einsatzgruppe Allgäu wurden zuvor auf einen herrenlosen Rucksack an einem Wegkreuz aufmerksam gemacht. Als sie gegen Mittag den relevanten Bereich mit Unterstützung des Hubschraubers absuchten, fanden sie recht schnell den bereits verstorbenen Wanderer. Der 30-Jährige war nach derzeitigem Kenntnisstand ohne Fremdeinwirkung abgestürzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Benefiz-Lauf: Symbolisch auf den Mount Everest
Benefiz-Lauf: Symbolisch auf den Mount Everest
Sonthofer Stadtrat beschließt Erhöhung der Kurtaxe
Sonthofer Stadtrat beschließt Erhöhung der Kurtaxe
Kinderpornografie: Ermittlungen im Oberallgäu
Kinderpornografie: Ermittlungen im Oberallgäu
Azubis im Krisenmodus: AllgäuPflege passt Ausbildungskonzept an
Azubis im Krisenmodus: AllgäuPflege passt Ausbildungskonzept an

Kommentare