Abschied im Zeichen des Wandels

Nach fast 40 Jahren Dienstzeit in der Bundeswehr wurde der Stell-vertretende Kommandeur der ABC- / Selbstschutzschule der Bundeswehr, Oberst Peter Hentrich, in den Ruhe-stand „entlassen“. Hentrich habe den Wandel der Bundeswehr von einer „Armee für den Einsatz“ zur „Armee im Einsatz“ in vielen Dienstposten und an vielen Standorten miterlebt, so der Tenor des Abschiedsappells in der Jägerkaserne in Sonthofen. Die aktuelle Reform könne auch den Standort Sonthofen treffen.

Als er, Oberst Hentrich, im Juli 1979 „als junger Mann in die damals fremde Welt der Bundeswehr“ eintrat, habe er sich nicht träumen lassen, dass es einmal über 39 Jahre werden sollten, die er in der Armee diente. Und fast zufällig, so erinnerte sich Hentrich sei er in die Offizierslaufbahn geraten, als er kurzerhand einem Lehrgang zugeordnet wurde. Abgerundet wurde die Laufbahn mit Verwendung in 15 verschiedenen Dienststellen und 14 Umzügen am Standort Sonthofen. Seit dem Jahr 2006 war Oberst Hentrich als Stellvertreter des Schulkommandeurs als „Vize“ mit zahlreichen Aufgaben betraut, zumal es galt die Schulkommandeure während deren Einsätze in Afghanistan zu vertreten. Maßgeblich habe sich Hentrich schließlich als Sonderbeauftragter für die zukünftige Nutzung der „Burg“ eingebracht, und sich dabei „nicht nur Freunde gemacht“, würdigte Schulkommandeur Oberst Wolfgang Klos den Einsatz Hentrichs. Geprägt war die Dienstzeit offenbar von einem ständigen Wandel, bedingt durch diverse Bundeswehr- und Heeresreformen und der völlig veränderten weltpolitischen Rahmenbedingungen. Aus der „Armee für den Einsatz“ wurde eine „Armee im Einsatz“, beschrieb Hentrich den Wandel, der zu vielfältigen Änderungen und Anpassungen führe. Änderungen beeinhalte wohl auch die laufende Bundeswehrreform. „Ich hoffe sehr, dass in Berlin und Bonn erst gar nicht darüber nachgedacht wird, den Standort Sonthofen zu schließen“, deutete Oberst Hentrich an. Die ABC-Abwehrtruppe und Sonthofen seien „ein Markenzeichen“ weit über die Grenzen Deutschlands hinaus, „das nicht ohne Not aufgegeben werden darf“. Hentrich nahm damit Bezug auf eine Zeitungsmeldung, nach der es offen sei, ob Sont-hofen oder Höxter zukünftig zentraler Standort für die ABC-Abwehrtruppe und die ABC-Schule sein werde. Im Herbst werde eine Entscheidung über Infrastruktur und Stationierung gefällt, so Oberst Klos. „Für unsere Schule sind ebenfalls Veränderungen in Struktur und Aufgabenzuteilung anzunehmen.“ Die Nachfolge als Stellvertretender Schulkommandeur tritt Oberst Hans-Christian Hett-fleisch an, der Sonthofen bereits kennt aus seiner Zeit als Chef des ABC-Abwehrbataillons 210 in den 1990er Jahren.

Auch interessant

Meistgelesen

Dorffest in Burgberg
Dorffest in Burgberg
Starke Regenfälle lassen Iller und Ostrach ansteigen
Starke Regenfälle lassen Iller und Ostrach ansteigen
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Berglar Kirbe auf dem Fellhorn
Berglar Kirbe auf dem Fellhorn

Kommentare