Gemeinsame Aktion von »mundArt Allgäu« und Zötler-Brauerei 

Ein Kasten Bier für die freiwillige Feuerwehr

Für die Freiwillige Feuerwehren in Rettenberg und Kranzegg nehmen Thomas Kiesel und Stephan Wohlfahrt ihr „Zötler-Gold“ und fünf Bücher „Allgäuer Feuerwehr-Versla“ in Empfang.
+
Für die Freiwillige Feuerwehren in Rettenberg und Kranzegg nahmen Thomas Kiesel und Stephan Wohlfahrt ihr „Zötler-Gold“ und fünf Bücher „Allgäuer Feuerwehr-Versla“ in Empfang.
  • vonJosef Gutsmiedl
    schließen

Rettenberg — Gemeinsame Aktion von mundArt Allgäu und Zötler-Brauerei: Jede Feuerwehr im Landkreis bekam fünf Bücher und eine Kiste Zötler-Gold gratis. Nicht die erste Aktion von mundArt Allgäu.

Die Resonanz war groß, als der Förderverein mundArt Allgäu vor einigen Jahren zu einem Gedicht-Wettbewerb unter dem Motto „Feuerwehr“ aufrief. Daraus entstand das Buch „Allgäuer Feuerwehr-Versla“ mit 90 Mundart-Gedichten und Geschichten. Der Förderverein möchte jetzt zusammen mit der Privat-Brauerei Zötler aus Rettenberg die Freiwilligen Feuerwehren im Oberallgäu „belohnen“. Jede Feuerwehr im Landkreis bekommt der fünf Bücher gratis und bei Abholung im Brauerei Getränkemarkt in Rettenberg, eine Kiste Zötler-Gold dazu. 

mundArt Allgäu und Zötler-Brauerei langjähriger Partner

Simon Gehring, Vorsitzender des Fördervereins mundArt Allgäu, bedankte sich bei Brauerei-Chef Niklas Zötler für die langjährige Partnerschaft der Privatbrauerei mit dem Verein. Immer wieder erweise sich die Zötler-Brauerei als verlässlicher Kooperationspartner und Förderer von Aktionen und Projekten von mundArt Allgäu. „Das klappt seit vielen Jahren hervorragend“, lobte Gehring die bewährte Zusammenarbeit.

Mit der jüngsten Aktion solle die wertvolle ehrenamtliche Arbeit der Oberallgäuer Feuerwehren gewürdigt werden, sind sich Niklas Zötler und Simon Gehring einig. „Gemeinsam kann man vieles erreichen“, betonte Gehring. Das sei der Kerngedanke der Freiwilligen Feuerwehren ebenso wie der ehrenamtlichen Tätigkeiten generell. Die Aktion mit dem Buchgeschenk und der Bierspende sei Ausdruck dieser bewährten Partnerschaft. Und auch Niklas Zötler sieht in der Feuerwehr-Förderung einen Schulterschluss der beiden Traditionen Dialekt und Vereinsleben. „Der Förderverein leistet hier großartige Arbeit.“ 2019 war in einer ähnlichen Aktion das „Allgäuer Weihnachtsheftle“ entstanden.

Im Landkreis Oberallgäu gibt es derzeit in drei Inspektionsbereichen 99 Freiwillige Feuerwehren in 28 Kommunen. Das Gesamtvolumen der jüngsten Aktion beziffert Simon Gehring auf mehr als 7 600 Euro. „Wir freuen uns, dass wir zusammen mit der regionalen Wirtschaft in dieser schwieriger Zeit allen Kameradinnen und Kameraden bei den Feuerwehren eine Freude bereiten können.“ Alle Feuerwehren werden direkt angeschrieben und können ihre Ehrenamtspräsente im Getränkemarkt der Privatbrauerei Zötler abholen.

.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Inzidenz unter 100: Lockerungen in Bayern
Inzidenz unter 100: Lockerungen in Bayern
Corona in Bayern: Wie beweise ich, dass ich genesen oder vollständig geimpft bin?
Corona in Bayern: Wie beweise ich, dass ich genesen oder vollständig geimpft bin?
Corona News Oberallgäu: Aktuelle Inzidenz und Meldungen
Corona News Oberallgäu: Aktuelle Inzidenz und Meldungen
Ein Jahr im Amt: Interview mit Landrätin Indra Baier-Müller 
Ein Jahr im Amt: Interview mit Landrätin Indra Baier-Müller 

Kommentare