Familienfeiern, Vereinssitzungen, Chorproben - Vieles ist bald wieder erlaubt

Bayern beschließt Lockerungen der Corona-Regeln

+
Vereinssitzungen, Chorproben und Veranstaltungen sind in Bayern bald wieder möglilch.

Am heutigen Dienstag, 16. Juni, hat der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder weitere Lockerungen der Regeln zum Infektionsschutz in Bayern bekannt gegeben. Er warnt jedoch zur Vorsicht. Corona sei wie ein Funke, der jederzeit ein Buschfeier entfachen könne. Trotzdem sind bald wieder Hochzeiten, Feiern, Vereinstreffen und Gruppenreisen möglich.

Die Lockerungen im Überblick

Ab Mittwoch, 17. Juni, darf man sich als Gruppe im Freien mit 10 Personen treffen. Bisher waren nur Treffen einer Familie mit einem weiteren Hausstand erlaubt. Bei privaten Zusammenkünften zu Hause gilt keine Beschränkung auf einen festen Personenkreis oder eine zahlenmäßige Beschränkung. Das Abstandsgebot von 1,5 Metern und die Maskenpflicht in öffentlichen Bereichen wie zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln oder beim Einkaufen bleiben unverändert.

Ab Montag, 22. Juni tritt ein Paket an Lockerungen in Kraft:

  • Hallenbäder dürfen wieder öffnen: Ab 22. Juni  können Hallenbäder sowie Innenbereiche von Thermen und Hotelschwimmbädern einschließlich der Wellness- und Saunaangebote wieder geöffnet werden. 
  • Verlängerung der Sperrstunde auf 23 Uhr: Für die bisher zulässige Gastronomie wird ab 22. Juni die zulässige Öffnungszeit auf 23 Uhr verlängert.
  • Veranstaltungen mit bis zu 200 Personen: Seit 15. Juni sind bereits Veranstaltungen im Kunst- und Kulturbereich mit bis zu 50 Gästen in Innenräumen und mit bis zu 100 Gästen im Freien möglich. Ab 22. Juni werden diese Personenhöchstzahlen erweitert: Veranstaltungen im Kunst- und Kulturbereich werden mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen mit bis zu 100 Besuchern in Innenräumen und mit bis zu 200 Besuchern im Freien möglich sein. Die Pflicht zum Tragen einer Maske gilt dort jedoch unverändert. Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Schulabschlussfeiern oder Vereinssitzungen, sind ab 22. Juni  mit bis zu 50 Personen innen und bis zu 100 Personen im Freien möglich. Öffentliche Festivitäten oder einem größeren, allgemeinen Publikum zugängliche Feiern bleiben untersagt. Es bleibt beim Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020.
  • Chöre dürfen wieder proben: Der Chorgesang im Bereich der Laienmusik wird ab 22. Juni  wieder zugelassen. Voraussetzung ist ein Mindestabstand der Beteiligten von 2 m, regelmäßige Lüftungsintervalle und eine Begrenzung der Probendauer.
  • Mehr Personen in Geschäften und Freizeiteinrichtungen: Bisher galt eine Person pro 20 m², zukünftig gilt eine Person pro 10 m² Fläche.
  • Keine Maskenpflicht für Personal: Sofern die Mitarbeiter in Kassen- und Thekenbereichen von Ladengeschäften oder an Rezeptionen durch transparente Schutzwände aus Acrylglas o.ä. zuverlässig geschützt werden, entfällt für sie die Maskenpflicht.
  • Gruppenreisen in Reisebussen sind wieder möglich: Für den Betrieb von Reisebusunternehmen sollen künftig dieselben Regelungen gelten, wie sie auch für den Öffentlichen Personennah- und -fernverkehr gelten. 
  • Sport auch mit mehr als 20 Personen: Im Bereich des Sports kann ab dem 22. Juni  die Wiederaufnahme des Lehrgangsbetriebs erfolgen. Die bislang geltenden Obergrenzen für den Outdoor- und Indoor-Sport (bisher 20 Personen) werden aufgehoben. Die künftige Teilnehmerbegrenzung ergibt sich für den Innen- und Außenbereich aus den jeweiligen konkreten räumlichen Rahmenbedingungen (Raumgröße, Belüftung).
  • Ab September wieder normaler Schulbetrieb: Ab 1. Juli sollen alle Kinder wieder die Einrichtungen der Kindertagesbetreuung nutzen können. Insgesamt gilt für die Kindertagesbetreuung und die Schule das Ziel, ab September wieder den Regelbetrieb aufzunehmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Caritas Sonthofen bittet um Kleiderspenden
Caritas Sonthofen bittet um Kleiderspenden
Nordische Ski-WM 2021 im Würgegriff der Corona-Pandemie
Nordische Ski-WM 2021 im Würgegriff der Corona-Pandemie
Noch Fragezeichen beim »Maiselstuinar Scheid«
Noch Fragezeichen beim »Maiselstuinar Scheid«

Kommentare