Allgemeinverfügung des Freistaats Bayern: Übernachtungsangebote für Touristen nicht erlaubt

Landratsamt informiert: Hotels dürfen keine Touristen mehr beherbergen

Das Landratsamt Oberallgäu teilte am 17. März mit, dass Übernachtungsangebote im Inland nur noch zu notwendigen, aber nicht zu touristischen Zwecken erlaubt sind. Reisebus-Reisen werden verboten.

Das Landratsamt Oberallgäu informiert in ihrem Corona-Newsticker über die Maßnahmen, die Ministerpräsident Söder bei der Pressekonferenz am 17.03.2020 um 12 Uhr angekündigt hat. Demnach sind Übernachtungsangebote im Inland nur noch zu notwendigen, aber nicht zu touristischen Zwecken erlaubt. Auch Kliniken betreffen die neuen Maßnahmen. Für alle Kliniken gilt, dass ab sofort nur noch medizinisch notwendige Operationen durchgeführt werden dürfen. Näheres wird durch eine Allgemeinverfügung geregelt, die vom Freistaat heute noch erlassen werden wird.

Laut einer Mitteilung der Hörnerdörfer gelte das Beherbergungsverbot voraussichtlich ab Freitag, 20. März bis Montag, 30. März. Hier nachzulesen:  Mitteilung der Tourismus Hörnderdörfer GmbH. 

Für Restaurants und Gaststätten gilt ab Mittwoch, 18.03.2020: Öffnungszeiten von 6 bis 15 Uhr erlaubt. Maximal 30 Personen in einem Lokal gestattet. 1,50 Meter Mindestabstand zwischen Personen und Tischen. Einzelhandel und Geschäfte bleiben ab Mittwoch, 18.03.2020 geschlossen. Ausnahmen: Lebensmittelgeschäfte, Getränkemärkte, Banken, Apothen, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Filialen der Deutschen Post AG, Tierbedarf, Bau- und Gartenmärkte, Tankstellen, KFZ-Werkstätten, Reinigungen, Onlinehandel. Alle Veranstaltungen wurden bis 19.04.2020 abgesagt.

Aktuell sind 32 Fälle von Corona-Virus-Infektionen und ein Todesfall bei Oberallgäuer oder Kemptener Bürgerinnen und Bürgern bestätigt. Das Gesundheitsamt ist unter der Telefonnummer 08321/612100 zu erreichen.

Ansprechpartner zum Thema Soforthilfe/Härtefallfonds Corona bei der Wirtschaftsförderung der Regierung von Schwaben

Zur Webseite Regierung Schwaben

Zum Formular

Telefon: 0821 327-2428 

E-Mail: soforthilfe-corona@reg-schw.bayern.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerisches Outdoor Film Fest zeigt Abenteuer- und Naturfilme
Bayerisches Outdoor Film Fest zeigt Abenteuer- und Naturfilme
Kleinwalsertal von der Deutschen Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt
Kleinwalsertal von der Deutschen Bundesregierung zum Risikogebiet erklärt
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert
Corona-Virus: Aktuell sind 30 Personen im Oberallgäu und Kempten infiziert

Kommentare