Perspektiven fürs Tal

Andi Haid will das Kleinwalsertal weiter in eine „sichere Zukunft“ begleiten.

Kleinwalsertal - Rund 150 interessierte Bürgerinnen und Bürger informierten sich im Walserhaus in Hirschegg Kleinwalsertal über das Wahlprogramm der offenen Bürgerliste VP Kleinwalsertal (BVP) und deren Bürgermeister-Kandidat Andi Haid. Die 47 Kandidatinnen und Kandidaten der BVP präsentierten sich dem Publikum.

Auf den ersten sechs Listenplätzen kandidieren Bürgermeister Andi Haid, Geschäftsführer Sascha Duffner aus Riezlern, Gemeinderat Hubert Lorenz aus Hirschegg, Skischulleiter Tom Egger aus Mittelberg, Wanderführerin Daniela Schwendiger aus Mittelberg und Steuerberaterin Landtagsabgeordnete Beate Gruber aus Hirschegg. Besonders erfreulich sei, so Andi Haid, dass auch 17 neue Bewerber auf der Liste vertreten seien.

Haid betonte in seinem Rückblick, dass sich besonders die direkte Bürgerbeteiligung bei verschiedenen Projekten, wie zum Beispiel der Ortsraumgestaltung Mittelberg oder dem Kulturprojekt, bewährt habe. Diesen Weg wolle er in den nächsten fünf Jahren weiter gehen. Andi Haid erklärte: „Als Bürgermeister übernimmt man Verantwortung für die Gemeinde und die Talschaft. Eine der wichtigsten Fragen ist, wie schaffen wir es, weiterhin wirtschaftlich und touristisch erfolgreich zu sein.“ Es sei ihm ein großes Anliegen, das Tal in eine sichere Zukunft zu führen. Die jungen Menschen sollten ein lebenswertes und liebenswertes Tal vorfinden, in welchem sie gerne wohnen und gut arbeiten könnten.

Haid präsentierte auch seine Ziele für die nächsten fünf Jahre. Zwei Hauptziele stehen im Mittelpunkt: Den Tourismus stärken und für ein lebenswertes Kleinwalsertal sorgen.

Auch interessant

Meistgelesen

Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Reichsbürgerhort im Oberallgäu?
Reichsbürgerhort im Oberallgäu?
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf
Keine 50-Millionen-WM für Oberstdorf

Kommentare