1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Sonthofen

Wie durch ein Wunder unverletzt: Betrunkene Fahranfängerin verursacht Totalschaden auf B19

Erstellt:

Kommentare

Polizeiauto Radmuttern von Pkw gelöst
Betrunkene Fahranfängerin verursacht Totalschaden © Symbolbild: Bildagentur PantherMedia / huettenhoelscher

Burgberg – Gegen zwei Uhr wurden heute früh Anwohner an der B19 bei Burgberg aus dem Schlaf gerissen. Eine 21-jährige Autofahrerin war dreimal gegen die Leitplanke geknallt.

Eine 21 Jahre alte Autofahrerin war gegen zwei Uhr morgens auf der B19 Richtung Kempten unterwegs, als sie einen anderen Wagen überholte. Danach stieß sie gegen die rechte Leitplanke, wurde dann gegen die linke geschleudert und prallte wieder gegen die rechte Planke. Von dem Vorgang wurden auch schlafende Anwohner geweckt, berichtet die Polizei.

„Wie durch ein Wunder erlitt die Frau nur einen Schock und konnte aus dem total zerstörten Fahrzeug befreit werden“, so die Polizei. Dass sich die Frau danach nicht mehr richtig auf den Beinen halten und sprechen konnte, dürfte nicht nur an dem erlittenen Schock, sondern auch an ihrer erheblichen Alkoholisierung gelegen haben. Die Beamten hätten einen „stolzen Wert von über 1,5 Promille“ bei der jungen Frau gemessen.

Das Unfallauto sei erst 1,5 Jahre alt gewesen. „Ihren Fahrzeugschlüssel durfte die Frau als Erinnerung an den beschädigten Neuwagen behalten“, berichtet die Polizei.

Auch interessant

Kommentare