Einheitliche Parkgebühren in Sonthofen

+

Sonthofen – „Reizthema“ bei der Bürgerversammlung am Montag im Haus Oberallgäu waren die Parkgebühren, die – sofern der Stadtrat in seiner nächsten Sitzung zustimmt – zum 1. April 2018 vereinheitlicht und angehoben werden sollen.

Im Moment, so erklärte Sont­hofens 1. Bürgermeister Christian Wilhelm bei der Bürgerversammlung vergangenen Montag, herrsche bei den Parkgebühren in Sonthofen ein ziemliches Durcheinander. So gibt es auf den privaten Parkplätzen (Schnitzerstraße, Völkstraße, Bräumarkt) keine „Semmeltaste“, mit der man die ersten 20 Minuten frei parken kann. Auch die unterschiedliche Gebührenstruktur – das Tagesparkticket kostet am Bahnhof 3 Euro, in der Flurstraße 5 Euro – und die unterschiedlich langen Gebührenpflichten – teils von 9 bis 24 Uhr, teils von 9 bis 18 Uhr – sind verwirrend.

In der Stadtverwaltung wurde nun ein neues, einheitliches Parkgebührensystem ausgearbeitet. In seiner Sitzung am Dienstag, 28. November, soll der Stadtrat abstimmen, ob die neue Gebührenordnung ab dem 1. April 2018 gelten soll. Mit dem neuen System sollen auch die Kostensteigerungen bei der Bewirtschaftung und beim Personal aufgefangen werden. Letztmalig waren die Parkgebühren in Sonthofen im Jahr 2012 erhöht worden.

Künftig wird es auf allen Parkplätzen – städtisch und privat – in Sonthofen die „Semmeltaste“ und damit 20 Minuten freies Parken geben. Auf den stark frequentierten Parkplätzen im Innenstadtbereich wird die Höchstparkdauer auf 2 Stunden reduziert, auf den „Großparkplätzen“ (unter anderem Flurstraße, Immenstädter Straße, Bräuhaus-Parkplatz) bleibt es bei 3 Stunden.

Neue Parkgebühren

Die gebührenpflichtigen Zeiten werden auf allen Parkplätzen einheitlich sein: An Sonn- und Feiertagen ist das Parken frei, an allen anderen Tagen gelten die Gebühren von 8 bis 18 Uhr; von 18 bis 8 Uhr gibt es keine Höchstparkdauer, es gilt eine Parkgebühr von 1 Euro.

In der Zeit von 8 bis 18 Uhr werden künftig 50 Cent pro 20 Minuten Parken fällig (bislang 10 Cent pro 5 Minuten). Eine Stunde Parken wird demnach 1 Euro kosten, 2 Stunden 2,50 Euro, 3 Stunden 4 Euro. Zum Vergleich: auf den städtischen Parkplätzen kostet 1 Stunde bislang 80 Cent, auf den privaten 1,20 Euro; 2 Stunden: 2 bzw. 2,40 Euro; 3 Stunden: 3,20 bzw. 3,60 Euro.

Die Parkgebühren in der Marktangergarage werden geändert: Zwar ist wie bisher die erste halbe Stunde frei, danach wird allerdings stündlich und nicht mehr wie bislang halbstündlich abgerechnet. Eine Stunde kostet 1 Euro (bislang: eine halbe Stunde 50 Cent). Der Tageshöchstsatz liegt weiterhin bei 5 Euro. Die Gebühren gelten montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr. Von 18 bis 8 Uhr kostet das Parken 2 Euro (bislang 1 Euro).

Zahlen per Handy-App

Wer will, kann seine Parkgebühren in Sonthofen künftig auch per Smartphone begleichen. Per App, ohne lästiges Kleingeldsuchen, mit minutengenauer Abrechnung und – laut Christian Wilhelm – einfacher Bedienung. Zu den Parkgebühren kommen dann noch 25 Cent pro Parkvorgang oder 50 Cent pro Woche. Abgerechnet wird über die Handyrechnung.

eva

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Monika Zeller als Bürgermeisterin suspendiert
Monika Zeller als Bürgermeisterin suspendiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.