Stabiler Arbeitsmarkt im Allgäu

Stabile Verhältnisse auf dem Arbeitsmarkt im Allgäu signalisiert die Arbeitslosenquote im Juli. Wie im Juni erreichte sie den Wert von 2,5 Prozent. Eine signifikante Verbesserung zeigt der Vergleich mit dem Vorjahresergebnis, denn seinerzeit lag die Quote noch beim höheren Wert von 2,9 Prozent.

Aktuell waren bei den Vermittlern der Arbeitsagentur und in den sieben Jobcentern 9 271 Menschen arbeitslos gemeldet, 62 mehr als im Monat zuvor. Gut läuft es weiter bei vielen Betrieben. Arbeitgeber äußerten einen anhaltend hohen Bedarf an Arbeitskräften. 

Für Vermittlungsaktivitäten standen insgesamt mehr als 7 300 Stellenangebote aus der Region zur Verfügung. „Der Arbeitsmarkt zeigte sich auch im Juli sehr aufnahmefähig. Das wird insbesondere im Vergleich zum Juli des Vorjahres deutlich. Zahllose Stellenangebote quer durch viele Branchen erhöhten die Beschäftigungschancen auch für Menschen, die sich in der Vergangenheit schwerer taten, eine neue Arbeitsstelle zu erhalten“, sagt Maria Amtmann, Leiterin der Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen. 

Im Juli meldeten sich 1 300 Kräfte nach einer Erwerbstätigkeit neu arbeitslos, 25 weniger als im Juli des vergangenen Jahres. 970 Frauen und Männer, die eine Ausbildung oder eine berufliche Qualifizierung absolviert hatten, meldeten sich neu bei den Vermittlern. Aufgrund der aktuellen beruflichen Kenntnisse und der hohen Nachfrage nach Arbeitskräften ist bei vielen dieser Menschen davon auszugehen, dass sie nur für eine kurze Übergangszeit arbeitslos bleiben. Im Juli starteten auch 1 170 Kräfte in eine neue Beschäftigung. Knapp 40 Prozent aller arbeitslosen Menschen zählen zur Altersgruppe 50Plus. Aufgrund des guten Arbeitsmarktes im Allgäu ging jedoch auch in diesem Bereich die Arbeitslosigkeit innerhalb des letzten Jahres merklich zurück. So waren aktuell knapp 400 Ältere weniger arbeitslos als im Juli des vergangenen Jahres. 

Im Bereich der Geschäftsstelle Sonthofen hat sich die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Juni um 14 auf 1 163 Personen verringert – 96 Arbeitslose als noch vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juli 2,6 Prozent (Juli 2016: 2,9 Prozent). Im gesamten Oberallgäu lag die Arbeitslosenquote im Juli bei 2,4 Prozent (Juli 2016: 2,5). Die Stadt Kempten weist eine Arbeitslosenquote von 3,6 Prozent auf, das Ostallgäu von 2,1 Prozent. „Spitzenreiter“ im positiven Sinne ist das Unterallgäu mit einer Quote von 1,8 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Video
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
Zapfenstreich fürs Oberstdorfer Bockbierfest
Projekt Tunnel Fischen: Bald beginnt die Untersuchung der Grundwasserströme
Projekt Tunnel Fischen: Bald beginnt die Untersuchung der Grundwasserströme

Kommentare