Ressortarchiv: Sonthofen

Geld soll in der Region arbeiten

Oberallgäu - Die Raiffeisenbank Oberallgäu-Süd eG konnte im vergangenen Jahr ihren Erfolgskurs halten. Trotz der überaus schwierigen gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland und den Folgen der Finanzkrise setzte die Bank den „qualitativen Wachstums-kurs“ fort. Anlässlich der jüngsten Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Oberallgäu-Süd konnten Vorstandsvorsitzender Otto Schmid eine hervorragende Bilanz für das regionale Bankhaus vorlegen. Zusätzlich zur Dividende von fünf Prozent gibt es für die rund 18000 Mitglieder einen Bonus von zwei Prozent in der Ausschüttung.
Geld soll in der Region arbeiten

Steine für den Weg der Frau

Ein fixer Termin auch im Allgäu: der Internationale Frauentag. Seit 99 Jahren machen Frauen in aller Welt am 8. März auf sich und ihre Belange aufmerksam. Seit 1996 gibt es am Landratsamt Oberallgäu eine „Gleichstellungsbeauftragte“ und seit 24 Jahren wird der Frauentag auch ganz offiziell mit einer eVeranstaltung in Sonthofen gewürdigt. Diesmal widmete sich das zentrale Thema dem „Frauenbild in den Weltreligionen“.
Steine für den Weg der Frau

Spitzenqualität von ganz oben

Schon eine gute Tradition ist der alljährliche Bergkäseausstich des Alpwirtschaftlichen Vereins im Allgäu AVA. Diesmal wurden 49 Alp- und Bergkäse der Prüfkommission vorgestellt. Die Siegerglocken überreichte Bayerns Milchkönigin, Beate Deisenhofer an Kaspar Geiger von der Alpe Kematsried in Oberjoch und Klaus Kohler, den Senn der Höfle Alp in Balderschwang.
Spitzenqualität von ganz oben

Oberallgäuer Milchbauern sind sauer

Die Oberallgäuer Bauern sind sauer. Sie gehen zwar (noch) nicht auf die Barrikaden, doch stehe die Zeichen auf Sturm, seit die Krise der Allgäuland-Käsereien und der Bergbauern eG nicht mehr nur schwelt, sondern greifbar geworden ist. In einer Kundgebung vor dem Milchwerk in Sonthofen forderten rund 200 Milchlieferanten einmal mehr Klarheit und Information, wohin die Reise der Genossenschaft geht.
Oberallgäuer Milchbauern sind sauer

Hopp oder top beim ECO

In der Krise steckt das Nachwuchs-Eishockey in Oberstdorf schon länger. Doch jetzt könnte das Aus für diese Abteilung beim Eissport-Club Oberstdorf ECO kommen: In der Versammlung am Donnerstag, 25. März, um 18.30 Uhr im Foyer des Eissportzentrums soll die Entscheidung fallen. „Hopp oder top“ lautet der Tagesordnungspunkt.
Hopp oder top beim ECO

Ein Dach für die Kliniken

Unter einem Dach sind jetzt die beiden Klinikgesellschaften der Stadt Kempten und des Landkreises Oberallgäu. Der Oberallgäuer Kreistag sprach sich einstimmig für die Gründung einer neuen Dachgesellschaft aus, die die Sanierung des finanziell angeschlagenen Klinikums Kempten-Oberallgäu ermöglichen soll. Geschäftsführer des neuen „Klinikverbundes Kempten-Oberallgäu gemeinnützige GmbH“ wird Andreas Ruland, der seit langem Geschäftsführer der Kliniken Oberallgäu ist.
Ein Dach für die Kliniken

Das Diktat der Sparsamkeit

Der Etat des Landkreises Oberallgäu profitiert von einem unerwartet guten Abschluss des Jahres 2009. Dank einer „erklecklichen Summe“ aus dem Vorjahr konnte das Loch im aktuellen Haushalt kleiner gehalten werden. Doch ohne Griff in die Rücklagen geht es nicht ab. Für die Kommunen schmerzlich: Die Kreisumlage wird um einen Prozentpunkt auf 49,5 Prozent angehoben. Das heißt, jeder zweite Euro in der Gemeindekasse fließt an den Landkreis.
Das Diktat der Sparsamkeit

Wahl im Zeichen der Krise

In diesen Wochen finden Betriebsratswahlen statt. Allerdings ist der „Wahlkampf“ nicht unbedingt außerhalb der Werkstore und Firmenhallen spürbar. Doch in den Unternehmen und Betrieben wollen die einzelnen gewerkschaftlichen Gruppierungen und Listen möglichst viele Beschäftigte an die Urnen bringen. Die aktuellen Betriebsratswahlen fallen zudem in eine besonders schwierige wirtschaftliche Zeit. Bei Bosch wird am Dienstag, 23. März, von nachts 1 Uhr bis abends 19 Uhr in beiden Werkteilen gewählt. Der KREISBOTE sprach mit Dieter Lochbihler, Betriebsratsvorsitzender bei Bosch in Blaichach, über die Wahl und die Bedeutung der Arbeitnehmervertretung.
Wahl im Zeichen der Krise

Der Sturz vom Nebelhorn

Am Samstag, 13. März, steht das Nebelhorn in Oberstdorf wieder ganz im Zeichen des Nebelhorn Classics Freeride Events, der heuer sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Bei der Traditionsveranstaltung kämpfen Skifahrer, Snowboarder und Telemarker um den in der Freeride Szene heiß begehrten Titel. Um 11 Uhr fällt am Nebelhorngipfel der Startschuss für ein spektakuläres Rennen, das abseits der Pisten vom Gipfel bis zur Seealpe führt. Wer dabei sein will kann sich noch bis Donnerstag, 11. März, um 16 anmelden.
Der Sturz vom Nebelhorn

"Ski-Express ins Allgäu ist möglich"

Von
"Ski-Express ins Allgäu ist möglich"

Extragehalt für Feuerwehrmann aus Sonthofen

Das Herzschlagfinale beim Antenne Bayern Extra-Gehalt ist beendet: Gerhard Haber aus Sonthofen bekommt ab sofort 5000 Euro jeden Monat für ein ganzes Jahr vom Sender überwiesen. Das Los mit der Nummer 39 hat ihm bei Moderator Wolfgang Leikermoser Glück gebracht!
Extragehalt für Feuerwehrmann aus Sonthofen

Die Milch kocht über

Im Oberallgäuer Milchmarkt „kocht“ es: Auf mehreren Versammlungen informierte die Molkerei Zott aus dem schwäbischen Mertingen Milchlieferanten der „Bergbauern eG“ in Sonthofen über einen möglichen Ausstieg aus der Genossenschaft. Die Bergbauern-Genossenschaft ist Teil der Allgäuland-Käsereien. Die Bauern im Oberallgäu sind vor allem mit dem Milchpreis unzufrieden, der hier „am unteren Ende der Skala“ liege. Allgäuland stoppte inzwischen per Gerichtsbeschluss die Abwerbeversuche der Molkerei Zott und appelliert zu Geschlossenheit.
Die Milch kocht über

Ein Dorf im Silberrausch

Ein ganzes Dorf im Silberrausch. Fast alle der knapp 180 Einwohner des Oberstdorfer Ortsteiles (und noch viele andere Fans aus dem Oberallgäu) waren auf den Beinen um ihrer Silbermedaillengewinnerin in der Langlauf-Damenstaffel Katrin Zeller einen begeisterten Empfang zu bereiten.
Ein Dorf im Silberrausch

Kreative Künstler für den Klimaschutz

Der 40. Internationale Jugendwettbewerb der Raiffeisenbanken hatte das zentrale Thema „Klimaschutz“. Mehr als 6300 Arbeiten wurden aus den Schulen im Geschäftsbereich der Raiffeisenbank Oberallgäu-Süd eingereicht. 200 Arbeiten der jungen Künsterlinnen und Künstler wurden jetzt in Sonthofen bei der Siegerehrung prämiert. Auch die Schulen profitieren vom Wettbewerb: 16500 Euro stellt die Raiffeisenbank den teilnehmenden Schulen zur Verfügung.
Kreative Künstler für den Klimaschutz

Begeisterter Empfang für Olympia-Teilnehmer

Einen begeisterten Empfang bereiteten die Oberstdorferer „ihren“ Olympia-Athleten bei der Rückkehr aus Vancouver.
Begeisterter Empfang für Olympia-Teilnehmer

Frischer Wind fürs Walsertal

Die Initiative „Pro Kleinwalsertal“ will sich bei der Wahl des Bürgermeisters und der Gemeindevertretung am 14. März als „klare Alternative“ präsentieren. Im Gegensatz zu den beiden anderen Listen, die in ähnlicher Struktur bereits bei vergangenen Wahlen angetreten waren, will die neue Liste „frischen Wind in die Gemeindepolitik“ bringen. Am Donnerstag, 4. März, lädt „Pro Kleinwalsertal“ ein zu einer Informationsveranstaltung mit Matthias Bischof um 20 Uhr im Hotel Luggi Leitner in Mittelberg.
Frischer Wind fürs Walsertal