Ressortarchiv: Sonthofen

Heißes Wochenende beim Feuerwehrtag

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm und spannende Jugendfeuerwehr-Wettbewerbe stehen bei den 4. Allgäuer Feuerwehrtagen am Sportmarkt Sonthofen am Freitag und Samstag, 14./15. Mai, im Mittelpunkt.
Heißes Wochenende beim Feuerwehrtag

Ultraschall-Diagnose aus der Jackentasche

Das neue tragbare Ultraschallgerät im Herz-Katheter-Labor des „Herz- und Gefäßzentrums Oberallgäu“ (HGZ) in Immenstadt ist so klein, dass es bequem in jede Kitteltasche passt.
Ultraschall-Diagnose aus der Jackentasche

"Allgäuerleben" fürs Schloss

Die Stadt Immenstadt hat Ende vergangenen Jahres das Schloss am Marienplatz verkauft. Auch wenn sich der Stadtrat kürzlich in einem ebenso umstrittenen wie knappen 13:12-Beschluss für den Erhalt des Hofgartens als Veranstaltungshalle entschieden hat, ohne die Alternative am Marienplatz genauer zu prüfen – Privatinvestor Peter Seitz hält weiter fest an seinem Konzept für das Stadtschloss Immenstadt. Der neue „Schloss-Herr“ stellt sich den Fragen – er will informieren und diskutieren. Sein Angebot stehe nach wie vor. Deshalb stellt er am Freitag, 30. April, um 17 Uhr, Sonntag, 2. Mai, um 14 und 17 Uhr sowie Dienstag, 4. Mai, um 20 Uhr der Öffentlichkeit im Prunksaal sein Baukonzept und die Idee vom „allgäuerleben“ im Schloss vor.
"Allgäuerleben" fürs Schloss

Bürgerinitiative will Stadtrat bremsen

Der Stadtrat Immenstadt hat in einer Sondersitzung die Sanierung des Hofgartens mit einer knappen Mehrheit von 13:12 Stimmen beschlossen. Eine Bürgerinitiative fordert jetzt, den Beschluss aufzuheben und sämtliche alternativen Lösungen der Sanierungen von Hofgarten und Schloss-Gebäude öffentlich zu diskutieren.
Bürgerinitiative will Stadtrat bremsen

"Keine Insel der Seligen"

Oberstaufen - Bürgermeister Walter Grath war gekommen, Kreisrätin Renate Specht vertrat Landrat Gebhard Kaiser, ebenfalls anwesend waren ehren- und hauptamtliche Rotkreuzler. Ihr Treffpunkt war der neue Rotkreuz-Sozialladen in Oberstaufen, den die Oberallgäuer Rotkreuzvorsitzende Heidi Lück eröffnete.
"Keine Insel der Seligen"

Tatort vor der Haustüre

Mit ihrem neuen Kriminalroman „Mord im Bergwald“ führt die Allgäuer Autorin Nicola Förg die Leser in den Bergwald bei Garmisch. Der zweite Fall von Irmi und Kathi bringt wieder „reichlich Lokalkolorit, perfektes Timing und ein unwiderstehliches Kommissarinnen-Duo“, titelt der Piper Verlag zum Bestseller des Monats März. Eine Lesung mit der Autorin der Allgäu-Krimis findet statt am Dienstag, 27. April, um 20 Uhr in Wildpoldsried, Kulturhaus. Nicola Förg entwickelt sich zur „Serientäterin" - einmal jährlich ein Regionalkrimi. Nach mehreren Fällen im Allgäu verlagerte sich vor einigen Jahren Wohn- und Tatort in den (wilden) Westen Oberbayerns. Der zweite Fall für die Garmischer Kommissarinnen Irmi Mangold und Kathi Reindl führt die Leser einmal mehr in die vermeintliche Idylle auf dem Dorf... Der KREISBOTE sprach mit Autorin Nicola Förg über kriminalistische Hinter- und menschliche Abgründe. Und woher die Fälle „kommen“.
Tatort vor der Haustüre

"Bergbauern" können nicht fliehen

Das „Misstrauensvotum“ gegen den Vorstandsvorsitzenden der Allgäuer Bergbauernmilch eG, Heinz Lipp, ist gescheitert. Der Antrag, Lipp aus dem Vorstandsgremium zu wählen, verfehlte in der außerordentlichen Generalversammlung in Walten-hofen mit knapp 65 Prozent die erforderliche Dreiviertel-Mehrheit der Stimmberechtigten.
"Bergbauern" können nicht fliehen

Vom Leben auf dem Dorf

Mit der Sonderausstellung „Vom Leben auf dem Dorf“ eröffnet das Allgäuer Bergbauernmuseum in Immenstadt-Diepolz die neue Saison. Geschichten und Geschichte aus Diepolz, Freundpolz, Knottenried und Reute stehen im Mittelpunkt und skizzierten das Leben früherer Generationen auf dem Dorf und die Geschichte der Dörfer in der Bergstätte.
Vom Leben auf dem Dorf

Kampf um die Post

Die Deutsche Post AG wandelt alle Filialen in Partnerfilialen um; auch der Oberstdorfer Standort am Bahnhof soll bis November 2010 umgewandelt werden. So die Deutsche Post in einer Erklärung. Im Zuge der Umwandlungen aller Filialen der Deutschen Post in sogenannte Partnerfilialen wird nun auch die Oberstdorfer Postfiliale am Bahnhof miteinbezogen. Vertreter der Deutschen Post AG informierten vergangene Woche Bürgermeister Laurent O. Mies über die geplante Umwandlung der Postfiliale in Oberstdorf bis spätestens November 2010.
Kampf um die Post

Fair und erfolgreich

Bei der Mitgliederversammlung des Vereins ‚Arbeitskreis Eine Welt Oberallgäu e. V. wurde der langjährige Vorstand und Mit-Initiator, sowie zuletzt Stellvertretende Vorsitzende Walter Schnitzler verabschiedet. Seit 1983 hat er sich in unterschiedlichen Bereichen für den Verein und damit die drei Oberallgäuer Weltläden eingebracht. Weiterhin wurde die bisherige Vorsitzende und Geschäftsführerin Renate Schiebel als erste Vorsitzende abgelöst, wird aber Geschäftsführerin bleiben.
Fair und erfolgreich

Schluss mit Anpassungsprojekten

Von
Schluss mit Anpassungsprojekten

FCS rutscht weiter ab

Nicht die erhoffte Punktausbeute konnten die Landesliga-Fußballer des 1. FC Sonthofen aus dem Doppelspieltag vom Osterwochenende einfahren. Zu Hause gegen den TSV Gersthofen erreichten sie ein 2:2-Unentschieden; am Ostermontag hingegen kamen sie mit 2:6 beim FC Augsburg II unter die Räder. Die zweite Mannschaft der Kreisstädter erhielt in der Bezirksliga-Süd gegen den FC Kempten II die Punkte zugesprochen, da der Gegner nicht angetreten war.
FCS rutscht weiter ab

Reiner Wein für Milchbauern

Nach dem Besuch von rund 200 Milchlieferanten im Werk Sonthofen der Allgäuland-Käsereien hatte das Unternehem zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Geschäftsführer und Vertreter der Unternehmensberatung erläuterten den Weg aus der Krise und appellierten an die Solidarität der Bauern. Dennoch soll es die geforderte außerordentliche Mitgliederversammlung der Bergbauern-Genossenschaft geben. Der Zorn vieler Milchlieferanten der Bergbauern eG ist noch nicht verraucht: „Wir haben kein Geld auf dem Konto“, brachte ein Oberallgäuer Milchviehhalter seinen Enttäuschung zum Ausdruck. Bis zur Jahresmitte, so die Allgäuland-Führung, soll die „Milchpreislücke“ geschlossen sein.
Reiner Wein für Milchbauern

Musikschule "geht in die Hauptschule"

Die kommunale Musikschule der Gemeinde Oberstdorf hat ihre Heimat in der Hauptschule gefunden. „Endlich ist es geschafft“, wünschte Bürgermeister Laurent Mies im Rahmen der Eröffnungsfeier „ein gutes Gelingen auf hohem Niveau in dem neuen Domizil“.
Musikschule "geht in die Hauptschule"

Nicht ganz freiwillige Spenden?

„Die Spenden werden freiwillig gegeben und die Zuteilung eines Wunschkennzeichens erfolgt davon unabhängig.“ Dieser Satz zu den im Jahr 2009 zusammengekommenen 2750 Euro Spenden im BürgerService Zulassung (der KREISBOTE berichtete) brachte einen Kemptener Bürger jetzt in Aufruhr. Er meinte, dass die Spenden nicht freiwillig seien, sondern pro Wunschkennzeichen Gebühren erhoben werden, die dann als Spenden ausgelegt werden.
Nicht ganz freiwillige Spenden?

FCS vor neuen Etappenzielen

In der jüngsten Jahreshauptversammlung des 1. FC Sonthofen berichtete Präsident Josi-Norbert Kreuzhagen davon, da er in seinem Team für die nächsten Jahre auf Konstanz bauen will. Zudem soll die Jugendarbeit noch stärker in der Vordergrund rücken. Zusammen mit dem Neubau des Illerstadions sind das die Etappenziele für die nahe Zukunft des Vereins.
FCS vor neuen Etappenzielen