Ressortarchiv: Sonthofen

Es wird wieder geforscht

Es wird wieder geforscht

Es ist eins der ältesten Baudenkmäler in Sonthofen und gewinnt schon seit längerem auch in Fachkreisen an Interesse. In den vergangenen Jahren untersuchten Schüler und Studenten von der Hauptschule bis zur Universität das historische Gebäude des Möggenried-Hauses. Auch in diesem Jahr haben sich Studierende verschiedener Wissenschaften und Handwerker zu Forschungszwecken angemeldet.
Es wird wieder geforscht
Bosch sucht Ehemalige aus dem Jahr 1962

Bosch sucht Ehemalige aus dem Jahr 1962

Blaichach - Nach der Übernahme des Standortes in Blaichach im Jahr 1960 verlegte Bosch die Fertigung von Kraftfahrzeug-Zündanlagen aus dem Werk in Stuttgart-Feuerbach ins Allgäu. Die Deutschen „machten mobil“ und kauften Autos, für die Bosch wesentliche Teile der Motortechnik lieferte. Immer mehr Frauen arbeiteten bei Bosch in Blaichach und später, nachdem in den 1970er Jahren das neue Bosch-Werk errichtet worden war, auch in Immenstadt-Seifen. Unser Foto zeigt eine junge Allgäuerin im Werk Blaichach bei der Herstellung von Zündverteilern im Jahr 1962. Aber: wer ist die Frau am Band? Sie erkennen sich? Dann sollten sie sich beim Tag der offenen Tür am Samstag, 2. Juli, an der Besucherpforte beim Werkschutz der Firma Bosch in Immenstadt-Seifen melden. Sie können sichauf eine kleine Überraschung freuen. Bringen Sie bitte diese Ausgabe des KREISBOTE mit.
Bosch sucht Ehemalige aus dem Jahr 1962
Jubiläumsfest und Tag der offenen Tür bei Bosch

Jubiläumsfest und Tag der offenen Tür bei Bosch

Bosch feiert: Ein Jahr nach dem Jubiläum „50 Jahre Bosch im Allgäu“ steht die nächste Feier ins Haus: der 150. Geburtstag des Unternehmensgründers Robert Bosch und das 125-jährige Unternehmensjubiläum. Beide Jubiläen werden auch in den Unternehmensstandorten im Allgäu, Blaichach und Immenstadt, gefeiert - mit einem Tag der offenen Tür. Den Familienangehörigen der „Boschler“ wird dabei ein Blick hinter die Werkskulissen und auf die Arbeitsplätze von Vater oder Mutter erlaubt. Am Samstag, 2. Juli, können alle Oberallgäuer ab 11 Uhr beim Werksbesuch hautnah erleben, „was Bosch im Allgäu eigentlich macht“ - mit jeder Menge Information und Unterhaltung. Der KREISBOTE informierte sich bei Projektleiter Ludwig Bächle und Eventmanager Fabian Schreiner über den Tag der offenen Tür bei Bosch in Blaichach und Immenstadt.
Jubiläumsfest und Tag der offenen Tür bei Bosch

Philipp Buhl nimmt erste Hürde

Das Segelrevier vor Weymouth an der englischen Südküste wird sich Philipp Buhl mit guten Erinnerungen einprägen. Unter perfekten und hoch anspruchsvollen Segelbedingungen über fünf Tage und elf Wettfahrten gelang dem Sportsoldaten aus Sonthofen dort ein hervorragender siebter Platz beim ISAF Sailing Worldcup „Skandia Sail for Gold“. Dieses Event wurde als erster Kriteriumswettkampf für die Qlympiaqualifikation 2012 bestimmt.
Philipp Buhl nimmt erste Hürde
Lokalmatador Kindlmann schlägt auf

Lokalmatador Kindlmann schlägt auf

Auch die Jubiläumsveranstaltung 2011 des ATP-Challenger-Turniers von Oberstaufen findet mit Allgäuer Beteiligung statt. Tennisprofi Dieter Kindlmann (29) aus Blaichach erhält von Turnierdirektor Hans Hermann die Wildcard des Veranstalters TC Blau-Weiß Oberstaufen für die 20. Auflage des 35.000-Dollar-Turniers, das in diesem Jahr vom 2. bis 10. Juli ausgetragen wird.
Lokalmatador Kindlmann schlägt auf
Ein Wechsel, kein Bruch

Ein Wechsel, kein Bruch

Neubesetzungen stehen dem Eissportclub Oberstdorf ECO ins Haus. Anlässlich der Mitgliederversammlung am Mittwoch, 29. Juni, werden die Obleute / Abteilungsleiter für die Bereiche Eiskunstlauf und Shortrack neu gewählt. Mit Marie-Therese Kreiselmeyer (Eiskunstlauf) und Joachim Knöckel (Shorttrack) stehen zwei Persönlichkeiten nicht mehr zur Wahl, die diese Abteilungen über lange Jahre maßgeblich geleitet und geprägt haben. Der KREISBOTE sprach mit ECO-Präsident Harald Löffler über die Neubesetzungen.
Ein Wechsel, kein Bruch

Oprtimierte Versorgung

Trotz aller Bemühungen führen Diagnostik und Therapie nicht immer zu einem nachhaltigen Erfolg. Viele Patienten sind deshalb auf der Suche nach einer für sie hilfreichen Behandlung. Eigene Recherchen im Internet und Medienberichte über mögliche Therapien helfen oft nicht weiter oder tragen sogar zur Verunsicherung der Patienten bei. Um zu zeigen, dass gerade hier im Oberallgäu eine hochwertige Versorgung angeboten wird, haben das Klinikum Kempten, die Kliniken Oberallgäu, die Bosch BKK und der Hausarztverein Oberallgäu jetzt eine Kooperation gestartet. Ziel ist es, diesen Patienten mit einem Angebot innerhalb kurzer Zeit zu helfen und sie mit einem ärztlichen Spezialisten der Region zusammenzubringen.
Oprtimierte Versorgung
Gegenwind für Windräder

Gegenwind für Windräder

Wieviel Windräder verträgt die Allgäuer Landschaft? Diese Frage wurde kürzlich vom Regionalen Planungsausschuss Allgäu diskutiert. Nicht neu ist der Widerstand gegen regelrechte Windparks in der attraktiven Landschaft der Region. Die Initiative Landschaftsschutz Kempter Wald und Allgäu e.V. verdeutlicht in einer Stellung-nahme ihre Bedenken gegen weitere Windkraftanlagen im Allgäu und eine weitere „Verspargelung“ der Gegend durch die hohen Türme und Rotoren.
Gegenwind für Windräder
"Grüne" Mobilität – leise und sauber durch Oberstdorf

"Grüne" Mobilität – leise und sauber durch Oberstdorf

Seit voriger Woche ist Heidi Thaumiller, Leiterin Projekte bei Tourismus Oberstdorf, elektrisch mobil. Professor Dr. Alfred Bauer und Christiaan Niemeijer von der Hochschule Kempten überreichten ihr leihweise ein SAM Elektroauto, mit dem sie nun in und um den Ort ihre Aufgaben erledigen kann.
"Grüne" Mobilität – leise und sauber durch Oberstdorf
Gute Bilanz beim FCS

Gute Bilanz beim FCS

Der 1. FC Sonthofen hat eine nervenaufreibende Saison hinter sich gebracht, die mit dem Landesliga-Aufstieg gekrönt wurde. Als Vater des Erfolges durfte sich Coach Bernd Kunze feiern lassen. Der Motivationskünstler hatte maßgeblichen Anteil an dem Erfolg und trieb seine Schützlinge zu Höchstleistungen. Am Ende der furiosen Aufholjagd hatten die Oberallgäuer auch noch das Glück auf ihrer Seite beim 6:5-Erfolg nach Elfmeterschießen im Entscheidungsspiel in Mindelheim gegen den VfR Garching. Zwar zerrte die Hochspannung und Dramatik an den Nerven der Spieler, des Trainers und der Verantwortlichen, am Ende aber kehrte der FCS nach nur einjähriger Abstinenz in die Landesliga-Süd zurück, in der er bereits drei Jahre aktiv war.
Gute Bilanz beim FCS

Gute Arbeit der PI Immenstadt

Sehen lassen kann sich die Polizeiinspektion Immenstadt mit ihrer Jahresstatistik 2010. Die Zahl der verzeichneten Delikte blieb mit 1122 konstant und auf „üblichem Niveau“ niedrig. Hervorragend auch diesmal die Auf-klärungsquote von 73,5 Prozent.
Gute Arbeit der PI Immenstadt
Gelungene Premiere an der Kanzelwand

Gelungene Premiere an der Kanzelwand

In einer gelungenen „Premiere“ meldete sich der Kanzelwandlauf zurück - mit neuer Strecke und mit hervorragender Besetzung und starkem Teilnehmerfeld von rund 200 Läufern Dank Österreichischer Staatsmeisterschaft. zwar hatte der Tagesschnellste, David Schneider, ein Berglauf-Ass aus der Schweiz die Nase vorn, als er in 38:21 Minuten die 888 Höhenmeter auf der 6,6 Kilometer langen Strecke zurücklegte.
Gelungene Premiere an der Kanzelwand
Spannendes Aufstiegsduell für FCS

Spannendes Aufstiegsduell für FCS

Riesenjubel gab es beim 1. FC Sonthofen nach dem knappen 6:5-Erfolg im Elfmeterschießen über den VfR Garching am Dienstagabend - und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga-Süd.
Spannendes Aufstiegsduell für FCS
Sportstadt "verkauft" sich gut

Sportstadt "verkauft" sich gut

Mit dem Start der „5. Craft Bike Trans Germany“ untermauerte die Stadt Sonthofen erneut ihren Top-Ruf als Rad- und Sportstadt. Offenbar seien die Veranstalter der Events mit Sonthofen und der Region zufrieden, so die Einschätzung der Verantwortlichen. Mehr als 1200 Biker machten sich vergangene Woche auf den Weg, um in Sonthofen die erste der vier Etappe des Rennens in Angriff zu nehmen.
Sportstadt "verkauft" sich gut
Auf dem Weg zum "grünen Allgäu"

Auf dem Weg zum "grünen Allgäu"

Mit regionalen Akzenten und zugleich weltoffen und am „Puls der Zeit“ präsentierte sich die diesjährige AllgäuSchau auf dem Marktanger in Sonthofen. Die Schwerpunktthemen „Gesundheit / Wellness“ und regenerative Energien markierten die Zielvorgaben, die der Schirmherr der Messe, der Allgäuer Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär im Bundes-Landwirtschaftsminsterium, Dr. Gerd Müller, als „größte Herausforderungen“ der kommenden Jahre sieht.
Auf dem Weg zum "grünen Allgäu"
Knüppel zwischen die Beine

Knüppel zwischen die Beine

Heftige Kritik an „Fehlentwicklungen“ im Banken- und Finanzbereich übte der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisenbank Oberallgäu-Süd eG, Otto Schmid, anlässlich der Vertreterversammlung in Ofterschwang. Es drohe die Gefahr, dass die im Nachgang der internationalen Finanzkrise angestrebte Regulierung zu einer Strangulierung werde.
Knüppel zwischen die Beine