Psychomotorik im Bild

+

Eine Fotoausstellung im Landratsamt Oberallgäu gibt derzeit Einblicke in die „bewegte psychomotorische Arbeit“ mit Kindern. Bis Montag, 25. September, können Interessierte sich noch einen Eindruck von der Arbeit verschaffen. Die Ausstellung ist zu den gewohnten Öffnungszeiten zugänglich.

Bei der „bewegten psychomotorischen Arbeit“ lernen Kinder über Bewegung und Spiel sich selbst und ihre Umwelt kennen. Sie probieren aus, erfinden, verwerfen, finden ihre eigenen Lösungen. Der Verein für Psychomotorik (PEB e.V.) aus Kempten/Sankt Mang gibt in der Fotoausstellung einen Einblick in seine über 15-jährige psychomotorische Arbeit.

Fröhliche, witzige, kreative und berührende Fotos zeigen eine Auswahl von Momentaufnahmen aus den Psychomotorikstunden, in denen auch die psychomotorische Haltung von PEB zum Ausdruck kommt, dass körperliche und motorische Fähigkeiten unmittelbar mit geistiger und seelischer Entwicklung verbunden sind. PEB sieht seine Aufgabe darin, mit den Kindern an deren „Fundament“ zu arbeiten.

Damit Kinder den Herausforderungen des Lebens gewachsen sind und die dazu nötigen „Bausteine“ entwickeln können, braucht es einen haltgebenden Rahmen, Raum und Zeit. Es braucht Zeit, seinen eigenen Standpunkt zu finden und andere Meinungen zu akzeptieren, motorische Sicherheit zu erlangen, bei Rückschlägen nicht gleich aufzugeben, Kontakte zu knüpfen, Freunde zu finden, Spaß und Freude an seinem Tun zu haben, sich zutrauen etwas Neues auszuprobieren.... In den PEB-Stunden werden die Stärken, Fähigkeiten und Talente der Kinder in den Vordergrund gestellt, damit mit den verschiedenen „Bausteine“ ein stabiles Fundament wachsen kann.

Weitere Informationen bei PEB, Telefon 0831/2006352 oder unter www.peb-allgaeu.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Barbara Holzmann kandidiert erneut für den Bezirkstag
Barbara Holzmann kandidiert erneut für den Bezirkstag
Kleinkunst-Förderverein "Klick" will weiter "frischen Wind" machen
Kleinkunst-Förderverein "Klick" will weiter "frischen Wind" machen
Amtseinführung von Prädikant Harald Müller
Amtseinführung von Prädikant Harald Müller

Kommentare