Viele Basare bereits ersatzlos abgesagt

Basare für Kinderkleidung noch ungewiss

Kinderkleidung
+
Symbolbild

Traditionell finden im Frühjahr und Herbst die „Alles fürs Kind“ Basare statt. Aufgrund des Infektionsschutzgesetzes mussten im vergangenen Jahr jedoch die meisten Basare abgesagt werden. Auch für die kommenden Basare gibt es schon ersatzlose Absagen aber auch Hoffnung, dass doch noch alternative Konzepte möglich sein werden.

Wie jedes Frühjahr stellt die Koordinierende Kinderschutzstelle(KoKi) wieder die Basar-Übersicht für den Landkreis Oberallgäu auf www.fruehe-kindheit-oberallgaeu.de zusammen. Aufgrund der Corona-Pandemie leider mit vielen Absagen oder Verschiebungen. „Wir hoffen, vielleicht im Frühsommer einen Draußen-Flohmarkt anbieten zu können“ so geben einige Anbieter die Hoffnung nicht auf, damit nicht der dritte Basar in Folge ausfällt. Viele Basare mussten aber leider bereits ersatzlos abgesagt werden.

„Mein Glück ist, dass meine Kleinen von den großen Geschwistern viele Kleidungsstücke „erben“ können– sonst bleibt einem derzeit nur, neue Sachen zu kaufen oder im Internet bei Kleinanzeigen zu schauen“ berichtet eine Mutter mit mehreren kleinen Kindern. Weitere Information, auch zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Beratungs- und Kursangebote im Bereich der frühen Kindheit, gibt es bei der KoKi unter 08321/612-600.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Ticker Oberallgäu: Aktuelle Inzidenzwerte und Meldungen
Corona-Ticker Oberallgäu: Aktuelle Inzidenzwerte und Meldungen
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?
Auto waschen, Motorradtour und Umzug - Was ist derzeit eigentlich erlaubt?
Das wird die neue Therme in Oberstdorf
Das wird die neue Therme in Oberstdorf
Polizei kontrolliert Wildcamper im Oberallgäu
Polizei kontrolliert Wildcamper im Oberallgäu

Kommentare