Der FCS ist "Bayerisch"

Der Jubel war groß beim FCS nach dem 2:2 in Pipinsried und dem damit verbundenen Bayernligaaufstieg. Foto: Dieter Latzel

Die Sensation ist perfekt: Der 1.FC Sonthofen hat es geschafft. Er kann nach dem 2:2-Unentschieden in Pipinsried einen Spieltag vor Schluss erstmals in der Vereinsgeschichte den Aufstieg in die Bayernliga feiern. Die Reserve sicherte sich mit dem 2:1-Derbysieg gegen den TV Erkheim endgültig das Ticket für die Qualifikationsspiele zum Klassenerhalt in der Bezirksliga-Süd.

Nach einer Aufholjagd in der zweiten Halbzeit hätten die Kreisstädter gegen den FC Pipinsried die Partie beinahe noch gewonnen. Kapitän Maier sorgte mit seinem Anschlusstreffer nach der Pause für die Initialzündung. Die spannende Begegnung bot zwei grundverschiedene Halbzeiten. In den ersten 45 Minuten dominierten die Hausherren. Der zweite Durchgang gehörte den Oberallgäuern. Die Punkteteilung war letztendlich das gerechte Ergebnis. Für die Gäste begann die Partie mit einem Paukenschlag. Bei ihrem ersten Angriff deutete der Unparteiische im Anschluss an eine scharfe Penz-Flanke sofort auf den Elfmeterpunkt, da er von Horky ein Handspiel gesehen haben wollte. Penz scheiterte jedoch mit dem Strafstoß an FCP-Schlussmann Brenner. Die Hausherren zeigten in der Folge Fußball vom feinsten. Der Aufsteiger kam überhaupt nicht in die Zweikämpfe und stand unter Dauerdruck. Nach 16. Minuten war es dann passiert und Michael Funk verwertete eine weite Flanke mit dem Kopf zum 1:0. Pipinsried hielt das Tempo hoch und erneut Funk glänzte auf dem rechten Flügel bei einer scharfen Hereingabe als Hauptdarsteller. Burger fälschte das Leder unglücklich ins eigene Tor zum 2:0 ab. Aufholjagd Wie schon so oft in dieser Saison musste FC-Coach Kunze in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden haben: Seine Mannschaft kam wie verwandelt aus der Kabine. Zudem brachte die Einwechslung von Michael Falger und Scheuerl frischen Wind. Als Manuel Maier im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte Kapitän Andi Maier den Strafstoß (61.) zum 1:2-Anschluss. Keine zwei Minuten später ließ Penz einen Knaller los, den Torwart Brenner nur abklatschen konnte. Michael Falger stand goldrichtig und jagte den Ball ins Kreuzeck zum 2:2. Die Spannung nahm zu. Beide Seiten sollten noch ihre Siegchancen erhalten. Die Gäste bekamen immer mehr Oberwasser und Kapitän Maier donnerte kurz vor dem Ende einen 35-Meter-Knaller an den Pfosten. Am Ergebnis sollte sich aber nichts mehr ändern. Sieg für die Zweite Im Endspurt besiegte der 1.FC Sonthofen II den TV Erkheim mit 2:1. Während sich die Hausherren damit endgültig die Qualifikationsspiele für den Klassenerhalt sicherten, müssen wohl auch die Gäste in die Saisonverlängerung. Vor der Pause war die Begegnung ausgeglichen. Krogler für Erkheim und Stupp auf Seiten des FCS visierten je einmal das Torgestänge an. In der zweiten Halbzeit zeigten zunächst die Unterallgäuer ihre Qualitäten und drängten auf die Führung. Sie scheiterten aber immer wieder am glänzend parierenden Sonthofer Schlussmann Kilian Stölzle. Nach 80 Minuten war aber auch er machtlos als Spielertrainer Peter Schweiger mit seinem Treffer die Gäste in Führung gebracht hatte. Der FCS schlug in der 86. Minute mit dem 1:1 Ausgleich von Christian Falger zurück. Markus Roth gelang in der letzten Spielminute sogar noch der erlösende 2:1-Siegtreffer.

Auch interessant

Meistgelesen

Babyglück im Allgäu
Babyglück im Allgäu
Dorffest in Burgberg
Dorffest in Burgberg
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Dorffest in Burgberg - Zwischen Böller- und Donnerschlägen
Allgäuer Wasserwirtschaftsamt gibt Hochwasser-Vorwarnung  heraus
Allgäuer Wasserwirtschaftsamt gibt Hochwasser-Vorwarnung  heraus

Kommentare