Rock und wehender Zopf

+
Bürgermeister Hubert Buhl freute sich vor allem über die Gestaltung der Ampelfrauen: „A richtige Allgäuer Föhl mit Rock und Zopf.“ Mit der stellvertretenden Landrätin Gertrud Knoll nahm er die neuen Ampeln offiziell in Betrieb.

Sonthofen - Premiere in Bayern: In Sonthofen sind jetzt an acht Ampeln rund ums Landratsamt die Ampelmännchen an den Fußgängerampeln durch Ampel- frauen ersetzt worden. Eine symbolische Aktion zur Gleichstellung von Mann und Frau.

Der Vorschlag, die männliche Dominanz an den Ampeln durch Frauen mit Rock und wehenden Zöpfen zu brechen kam aus der Gleichstellungsstelle am Landratsamt und war nicht ganz ernst gemeint. Die Verantwortlichen der Stadt sahen jedoch darin eine ideale Symbolaktion zum gestrigen Weltfrauentag. Es gebe klar bessere Themen, um Gleichstellung zu demonstrieren, stellte die stellvertretende Landrätin Gertrud Knoll fest, aber die Ampelfrauen seien ein „netter Gag, um zu zeigen, dass es im Straßenverkehr Männlein und Weiblein gibt“. Bürgermeister Hubert Buhl ist sich sicher, dass die Figuren wahrgenommen werden. Von der Stadt sei es durchaus beabsichtigt, dass über die Aktion diskutiert werde. Gleichzeitig sollen die Ampelfrauen ein Impuls für die Stadt sein, Gleichberechtigung auch wirklich zu leben. Ampelfrauen gab es in Deutschland übrigens erstmals 2004 in Zwickau. Eine flächendeckende Umstellung wird es wohl nicht geben: die benötigten Scheiben kosten pro Stück 25 Euro.

Eva Veit

Auch interessant

Meistgelesen

Raubüberfall in Kempten
Raubüberfall in Kempten
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Mächtig was los beim Stadtfest Sonthofen
Tödlicher Bergunfall am Hindelanger Klettersteig
Tödlicher Bergunfall am Hindelanger Klettersteig
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare